18.01.2021
Internationale Grüne Woche

Verbraucherzentrale Bayern informiert online darüber, was hinter Labeln und Siegeln auf Lebensmitteln steckt

Was hinter Labeln und Siegeln auf Lebensmitteln steckt, darüber informiert die Verbraucherzentrale Bayern mit digitalen Vorträgen.
Gemüse

Anlässlich der internationalen Grünen Woche vom 18. bis 22. Januar biete die Verbraucherzentrale Bayern verschiedene Online-Vorträge und Podcasts an, in denen sich Ratsuchende über Lebensmittelkennzeichnung, Nachhaltigkeit beim Einkauf oder Ernährungsempfehlungen informieren können, wie die Zentrale in München mitteilte.

Das Ganze steht unter dem Motto "Online informieren, offline gut essen".

"Nur wenn Verbraucherinnen und Verbraucher wissen, was in Lebensmitteln steckt oder was das Kleingedruckte auf der Lebensmittelverpackung bedeutet, können sie eine selbstbestimmte Kaufentscheidung treffen", sagt Jutta Saumweber, Expertin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Bayern.

Die Grüne Woche

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Grüne Woche in diesem Jahr nicht als Publikumsmesse statt. Stattdessen gibt es über 30 bundesweite und kostenlose Online-Vorträge zu Lebensmitteln und Ernährung. Die Themen reichen von Fragen zur Glaubwürdigkeit von Herkunftsangaben und Tierwohllabeln über die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung bis hin zu konkreten Ernährungs- und Einkaufstipps. Anmelden kann man sich auf der Webseite der Grünen Woche.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: