23.03.2018
"Kirche in Bayern"

Wie Therapeuten Kunst in der Münchner Villa Stuck interpretieren

Zum 50. Jubiläum zeigt die Villa Stuck in München die Arbeiten des Künstlers Franz von Stuck (1863-1928). Eine Gesichtsleserin und ein Logotherapeut haben das Werk analysiert - und ihre Beratungsmethoden vorgestellt.

Wie kann ich mein Leben besser gestalten? Wie kann ich Belastendes loswerden? Wie lerne ich, mit anderen umzugehen, sie besser zu verstehen? Fragen, mit denen sich jeder mal in seinem Leben beschäftigt. Die Ansätze, um Antworten zu bekommen, können sehr unterschiedlich sein.

Autor Gunnar Dillschneider stellt zwei Coaches mit sehr unterschiedlichen Vorgehensweisen vor - Elke Hauenstein-Stief analysiert per "Chinese Face Reading" Gesichter. Diakon, Künstler und Therapeut Andi Weiß arbeitet mit der Logotherapie. Die beiden stellen ihre Arbeit anhand von Kunst vor. Und zwar in der Ausstellung der Münchner Villa Stuck, wo gerade "Das neue Atelier von Franz von Stuck" zu sehen ist.

TV-Tipp

Kirche in Bayern - Das ökumenische Fernsehmagazin

"Kirche in Bayern" ist das ökumenische Kirchenmagazin in Bayern, das flächendeckend im Programm der Lokal-Fernsehsendern ausgestahlt wird.  Unter anderem am Sonntag, 25.03.2018 um 15.30 Uhr auf München TV und um 18.30 Uhr im Franken Fernsehen. Weitere Sendetermine finden Sie auf www.kircheinbayern.de/ausstrahlung.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

efs