1.06.2018
"Kirche in Bayern"

Kirche und Diakonie schulen neue Mitarbeiter in Willkommensseminaren

Künftig können bei der evangelischen Kirche und der Diakonie in Bayern in manchen Berufen auch Menschen arbeiten, die keiner christlichen Kirche angehören. Dazu zählen zum Beispiel Mitarbeiter in der Pflege, Verwaltung und Hauswirtschaft. Damit sie trotzdem lernen, was die evangelischen Einrichtungen ausmacht, werden Willkommensseminaren angeboten.
In den Willkommensseminaren von Kirche und Diakonie in Bayern sollen neue Mitarbeiter lernen, für welche Werte ihr Arbeitgeber steht und was der christliche Auftrag ausmacht. Ein Film von efs-Redakteur Gunnar Dillschneider.

Nach Öffnung der ACK-Klausel dürfen ab 1. Juli 2018 auch Mitarbeiter, die keiner christlichen Kirche angehören, bei kirchlichen und diakonischen Einrichtungen in Bayern arbeiten. Trotzdem soll der evangelische Charakter der Institutionen bestehen bleiben.

Dazu beitragen sollen die Willkommensseminare, die Kirche und Diakonie schon jetzt für alle neuen Mitarbeiter organisieren. In den Schulungen lernen sie ihren neuen Arbeitgeber besser kennen und erfahren, welchen christlichen Auftrag die Einrichtung hat bzw. für welche Werte sie steht. Ein Beitrag von Gunnar Dillschneider.

TV-Tipp

Kirche in Bayern - Das ökumenische Fernsehmagazin

"Kirche in Bayern" ist das ökumenische TV-Magazin, das jeden Sonntag in fast allen bayerischen lokalen und regionalen Fernsehsendern ausgestrahlt wird. Genaue Sendeorte und -zeiten finden Sie auf www.kircheinbayern.de/ausstrahlung.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

"Kirche in Bayern"

Gegen die Ausbeutung der Natur zeigt sich der Mensch immer wieder erfinderisch. Die erneuerbaren Energien Solar und Windkraft haben vor einigen Jahren das ökologische Denken komplett verändert. Ähnlich könnte die mobile Biogasanlage für Kleinfarmer in Afrika wirken, die ein Oberfränkisches Unternehmen entwickelt hat. Das Feuermachen mit umweltschädlichen Kerosin oder Feuerholz wird durch natürliches Biogas ersetzt.
efs