17.09.2018
KV-Wahlen

Briefwahl: Kirchenvorstandswahlen vom Sofa aus

Wenn Sie evangelisch sind und heute in den Briefkasten schauen, werden Sie Briefunterlagen darin finden. Die haben aber nichts mit der Landtagswahl zu tun, denn das ist Post von Ihrer Kirche. Im Oktober dürfen Sie nämlich Ihren Kirchenvorstand wählen, sogar bequem vom Sofa aus.
Briefunterlagen Kirchenvorstandswahlen 2018

In rund 1.500 evangelischen Kirchengemeinden müssen 11.500 Kirchenvorsteher neu gewählt werden. 17.000 Kirchenmitglieder stellen sich zur Wahl. Sie steht unter dem Motto "Ich glaub. Ich wähl".

Kirchenvorstand per Briefwahl wählen

Heute landen bei den meisten der 2,1 Millionen Protestanten in Bayern die Unterlagen in den Briefkästen. Zum ersten Mal werden in den Kuverts bereits die Unterlagen für eine Briefwahl mit den speziellen Kandidaten-Listen der eigenen Gemeinde verschickt. Sie können also per Brief wählen, aber auch mit dem zugesandten Wahlschein in ihr örtliches kirchliches Wahllokal gehen und dort ihre Kreuzchen machen.

Wie die Briefwahl funktioniert, erklären wir hier.

 

Kirchenvorstandswahlen 2018

Aktuelle Meldungen und Infos für den Kirchenvorstand. Unser Dossier zur KV Wahl 2018 in Bayern finden Sie unter www.sonntagsblatt.de/kirchenvorstand.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

efa