11.01.2019
Kunst und Religion

Stadtakademie München startet Reihe zu Kunst und Wissenschaft

Gibt es ein menschliches Maß? Oder können wir die Grenzen beliebig verschieben? Mit einer Veranstaltungsreihe will die Stadtakademie den kritischen Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft fördern.
Stadtakademie Tagungsreihe Menschliches Maß
Flyer der Evangelischen Stadtakademie zur Tagung "Das menschliche Maß".

Den Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft fördern möchte eine Veranstaltungreihe der Evangelischen Stadtakademie München und der Galerie der Deutschen Gesellschaft für Christliche Kunst. Die Teilnehmer sollen sich dabei von der "kreativen Sichtweise von Künstlern anregen lassen und mit Vertreterinnen verschiedener Wissenschaften" in den Dialog treten, heißt es in der Ankündigung der Reihe unter dem Titel "Das menschliche Maß – Kritische Dialoge zwischen Kunst und Wissenschaft".

Die erste Veranstaltung in der Stadtakademie am Mittwoch, den 23. Januar 2019, präsentiert die Arbeiten des Bildhauers Franz Erhard Walther. Anschließend spricht der Philosophieprofessor Godehard Brüntrup von der Hochschule für Philosophie München.

Am Mittwoch, den 6. Februar 2019, geht es in der Galerie der Deutschen Gesellschaft für Christliche Kunst weiter mit dem Thema "Künstliche Intelligenz". Zu sehen sind Videos der Künstler Justine Emard und Jonas Blume, es spricht der Soziologe Norbert Huchler vom Institut für Sozialforschung in München.

Der Einfluss des Menschen auf die Umwelt steht im Mittelpunkt der Veranstaltung am Mittwoch, 20. Februar 2019, in der Stadtkademie München. Präsentiert wird ein Video der Künstlerin Yelena Popova, es spricht der Intendant des Haus der Kulturen der Welt, Bernd M. Scherer.

Das Zusammenspiel zwischen Architektur und Stadtkultur diskutieren am Mittwoch, 27. Februar 2019, die Architektin Andrea Benze von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München und der Architekt Johannes Ernst von Steidle Architekten.

Alle Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr, der Eintritt kostet jeweils 7 Euro. Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Gesellschaft für Gegenwartskunst "artheon", der Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising sowie der Kunstbeauftragte des Kirchenkreises München und Oberbayern, Richard Graupner.

Hier geht es zur Anmeldung bei der Evangelischen Stadtakademie München.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: