11.06.2019
Kunst & Religion

Vasa Sacra: Magazin "KircheKunst" widmet sich Abendmahlsgeräten

Zwei Mal im Jahr erscheint das Magazin "KircheKunst". Das aktuelle Heft widmet sich Tauf- und Abendmahlsgeräten.
Vasa Sacra Magazin KircheKunst 2019
Vasa Sacra Magazin KircheKunst 2019

Tauf- und Abendmahlsgeräte gehören zu jedem Abendmahlsgottesdienst. Mehr als 350 dieser wertvollen Silberschmiedearbeiten hat das "Museum Kirche in Franken" als Leihgabe in seinen Depots, darunter wertvolle Taufschalen, Kelche oder Kuriositäten wie Sanduhren. Fast jede der 1.500 evangelischen Kirchengemeinden verfügt darüber hinaus selbst über "Vasa Sacra". Einen Überblick über die Vielfalt der Tauf- und Abendmahlsgeräte bietet die aktuelle Ausgabe des Magazins "KircheKunst" (02/2019), erklärte der zuständige Pfarrer Markus Geißendörfer.

Das Heft widme sich historischen, gestalterischen und theologischen Fragestellungen der "Vasa Sacra". Es stellt verschiedene Künstler vor, darunter den oberbayerischen Bildhauer Rudolf Bott, der mit Bergkristall arbeitet, den Silberschmied Bruno Sievering-Tornow, der mit seinen Arbeiten die Lebensstufen des Menschen versinnbildlichen möchte oder die Silberschmiedin Juliana Schölß, die für ihre puristischen Arbeiten den Bayerischen Staatspreis verliehen bekam.

Vorgestellt wird auch die Restaurierung von zwei Weinkannen aus dem 17. Jahrhundert aus Naila. Häufig überdauere das Abendmahlsgerät die Zeit weit besser als die Kirchenräume, erklärte Geißendörfer. Die Geschichte der "Vasa Sacra" verdeutliche die Bedürfnisse der Gläubigen und mache deutlich, "wie intensiv die christliche Religion und insbesondere der Protestantismus auf Kunst angewiesen sind", so Geißendörfer.

Die letzte Ausgabe des Magazins widmete sich dem Thema "Sehnsuchtsorte". Darin vorgestellt wurde das Projekt "art residency" in Rothenburg mit dem Künstlerduo Böhler&Orendt. Die nächste Ausgabe, die im Herbst 2019 erscheinen soll, widmet sich "Altarretabeln". Hier sollen Arbeiten von Michael Triegel und Gerhard Mayer vorgestellt werden, so Geißendörfer.

Magazin "KircheKunst"

Das Magazin "KircheKunst" erscheint seit 1911 und ist die älteste Kunstzeitschrift im Raum der Kirche. Herausgeber ist der "Verein für christlichen Kunst innerhalb der ELKB". Dieser gehört wiederum zum Arbeitsbereich Kirche und Kunst innerhalb der bayerischen Landeskirche.

Das Magazin erscheint in der Regel zwei- bis dreimal im Jahr. Zu beziehen ist das Heft über die Vereinsmitgliedschaft. Der Mitgliedsbeitrag kostet 15,- Euro.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: