10.05.2019
Fürther Pfarrerin

Stefanie Schardien spricht zum ersten Mal das "Wort zum Sonntag"

Premiere für die Fürther Pfarrerin Stefanie Schardien: Samstag steht sie zum ersten Mal vor den Fernsehkameras der ARD und spricht das "Wort zum Sonntag".
Die Fürther Pfarrerin Stefanie Schardien. (© ARD/BR/Markus Konvalin)
Die Fürther Pfarrerin Stefanie Schardien.

Die Fürther Pfarrerin Stefanie Schardien hat am Samstag (11. Mai) ihren ersten Auftritt als Sprecherin des "Wort zum Sonntag" in der ARD. Ihr Thema werde der Muttertag am Sonntag sein, teilte das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) mit. Mit den Worten "Danke wofür? Dank für Millionen geschmierter Butterbrote oder Berge gewaschener Wäsche? - Wie der Muttertag das und mehr sein kann", kündigt die ARD ihren Beitrag an. Offizieller Sendebeginn ist um 23.35 Uhr.

Stefanie Schardien: Pfarrerin in St. Michael in Fürth

Schardien ist im Ruhrgebiet aufgewachsen und lebte während des Studiums und im Beruf in Toronto, Bochum, Hildesheim und Nürnberg. Seit 2016 gehört sie dem Team der Kirchengemeinde St. Michael in der Fürther Altstadt an. Sie sehe ihren Arbeitsauftrag für das "Wort zum Sonntag" darin, "von Gott in der Welt erzählen", sagte die 42-Jährige.

Menschen, ob kirchlich verbunden oder nicht, würden sich oft Fragen stellen, die auch religiöse Dimensionen hätten, erklärte die Theologin bei ihrer Vorstellung im vergangenen Jahr. Diesen Fragen wolle sie gemeinsam mit den Zuschauern nachgehen und die Perspektiven des evangelischen Glaubens so übersetzen, "dass sie für den Alltag Bedeutung gewinnen können".

Das "Wort zum Sonntag"-Team besteht aus je vier Sprecherinnen und Sprechern der katholischen und evangelischen Kirche.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

TV

St. Jakob in Nürnberg
Autor
Natürlich ist Michael Bammessel Kameras und öffentliche Auftritte gewöhnt. Und doch hat der Präsident der Diakonie Bayern am 3.3. eine Premiere vor sich: Erstmals predigt er in einem Fernsehgottesdienst, der ab 10 Uhr live aus St. Jakob in Nürnberg im Bayerischen Fernsehen übertragen wird. Und auch wenn man dort schon TV-Erfahrung hat, wird es für das Team spannend am Sonntag.