14.08.2020
Kinder und Religion

Kinderzeltlager: Ein Jahr ohne Lagerfeuerromantik in Königsdorf

Tausende Kinder besuchen jedes Jahr kirchliche Kinderzeltlager in Bayern. Pandemiebedingt sind diese aber ausgefallen. Für viele eine schwierige Situation – in einer ohnehin tristen Zeit. Wir haben uns auf dem Gelände der Jugendbildungsstätte Königsdorf umgeschaut. Wie ist die Situation dort – und wie geht es jetzt weiter?
Ein Jahr ohne Lagerfeuerromantik und Abenteuer im Wald. Das Kinderzeltlager in Königsdorf wäre dringend notwendig für viele Kinder, kann aber dieses Jahr wegen Corona nicht stattfinden. Wie die Zukunft der Zeltlager und Jugendbildungsstätten mit Abstandsregeln, Desinfektionsmittel und Masken aussieht, wird jetzt von den Verantwortlichen erarbeitet.

Jedes Jahr entsteht mitten im bayerischen Oberland eine Zeltstadt der Evangelischen Jugend München. Doch nicht im Sommer 2020! Kein Lagerfeuer und keine Abenteuer, obwohl das Zeltlager so wichtig wäre, findet Organisator Volker Blechschmied:

"Viele kommen aus der Stadt, also aus München und fahren hier raus und haben Natur um sich. Sie sind im Wald, können etwas schnitzen, am Lagerfeuer sitzen,  Gitarre spielen und Lieder singen. Diese Gemeinschaft zusammen zu erleben ist extrem wichtig."

Bildungsstätte Königsdorf

Auch das Tagungs- und Übernachtungshaus der Bildungsstätte Königsdorf bleibt leer. Wie geht es dort nach der Corona-Krise weiter?

Mit Distanz, Abstand und Regeln? Doch wie funktioniert Gemeinschaft auf Distanz?

"Pädagogisch wird das eine Herausforderung sein. Das sind sicher die Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen: Wie kann ich die Gemeinschaft, so wie wir sie vor der Pandemie gekannt haben, mit Masken und Distanz spürbar und lebbar machen? Das sind interessante Fragen, die uns aktuell inhaltlich beschäftigen", so Roland Herzog, Leiter der Jugendsiedlung Hochland.

Jugendbildungsarbeit und Zeltlager werden sich wohl verändern.

 

 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

"Es geht uns schlecht"

Jugendhaus am Knappenberg
Vom Konfizeltlager bis zur Jugend- und Schülerfreizeit: Wegen Corona sind alle Buchungen in den kirchlichen Jugendbildungsstätten und Tagungshäusern abgesagt. Ein schweres Paket, das die Häuser in diesen Tagen zu tragen haben.
efs