19.01.2018
Heiraten mit Gottes Segen

Hochzeitsmessen mit ökumenischer Beratung zur Trauung

Bevor im Frühjahr die Hochzeitssaison beginnt, informieren sich viele Brautleute auf Hochzeitsmessen. Dort gibt es zwischen Menü-Vorschlägen und Ring-Anproben immer öfter auch einen ökumenischen Stand der evangelischen und katholischen Kirche, an dem sich Paare über kirchliche Fragen zur Hochzeit beraten lassen können.

Aktuelle Videos

  • Die bayerische Landessynode tagte im September 2020 auf dem Autohof in Geisewind zu ihrer ersten konstituierenden Sitzung.
  • Die Gemeinde Murnau hat eine Studie in Auftrag gegeben, in der die Zeit zwischen 1919 und 1950 aufgearbeitet werden sollte. Herausgekommen sind zwei Ausstellungen im Schloßmuseum Murnau: eine historische und eine künstlerische. Autorin Elke Zimmermann hat beide besucht und ist auch der Rolle nachgegangen, die die evangelischen Pfarrer in dieser Zeit gespielt haben.
  • Die evangelische Kirche in Oberammergau war früher eine Scheune. Diese Geschichte hat Gunnar Dillschneider von Pfarrer Peter Sachi und auf der gemeinsamen Tour durch Oberammergau erfahren. Die beiden waren auf den Spuren evangelischen Lebens in dem Passionsspielort unterwegs.
  • Auf den Grünflächen rund um die Friedenskirche in Eichenau gibt es einen Bibelgarten, einen Gemeinschaftsgarten und eine richtige Wildnis. Elke Zimmermann hat den Garten besucht und erfahren, wie viel dort geboten ist.
  • Ein Jahr ohne Lagerfeuerromantik und Abenteuer im Wald. Das Kinderzeltlager in Königsdorf wäre dringend notwendig für viele Kinder, kann aber dieses Jahr wegen Corona nicht stattfinden. Wie die Zukunft der Zeltlager und Jugendbildungsstätten mit Abstandsregeln, Desinfektionsmittel und Masken aussieht, wird jetzt von den Verantwortlichen erarbeitet.
  • Die Bustour des Bayreuther Kabarettisten und Pfarrers Hannes Schott zum Buß- und Bettag 2019 war ruckzuck ausgebucht.
In der kühleren Jahreszeit boomen Hochzeitsmessen. Da können sich künftige Brautpaare über Fotografen, Menue-Vorschläge oder passende Deko für die Feier informieren. Nicht fehlen darf aber der ökumenische Stand. Hier beraten Pfarrerinnen und Pfarrer über Themen rund um den wichtigsten Teil des Festes: die Trauung

Heiraten heißt heute lange und viel vorbereiten. Dabei stellt sich neben den Fragen nach Kleid, Gästeliste und Feier-Location auch die nach dem "Wie". Vor dem Altar oder ohne Pfarrer? Und bei verschiedenen Konfessionen: nach welchem Ritus?

Hochzeitsmesse mit ökumenischen Stand

Die katholische und evangelische Kirche leben bereits Ökumene, wenn sie an ihrem gemeinsamen Stand auf der Hochzeitsmesse zwischen Floristen und Brautschleiern solche Unklarheiten aufdecken.

 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

efa