29.04.2019
Personen der Bibel

Abimelech: Mit Gewalt an die Macht

Er ist eine Person der Bibel, die unbedingt an die Macht will. Abimelech möchte König werden und geht dabei über Leichen. Was würden Sie mit "Macht" anfangen? Dieser Frage geht der Autor nach und erzählt auch vom unglücklichen Ende des Abimelech.
Mit Gewalt an die Macht - so wurde Abimelech König. Ohne Rücksicht auf Verluste. Was würden Sie mit "Macht" machen?

"Ich will König werden", sagt der kleine Abimelech. Kein anderer Beruf kommt für ihn in Frage. Doch auch als Erwachsener ist die Krone für ihn in weiter Ferne, denn Abimelech hat siebzig Brüder. Und von denen wollen auch ein paar gerne König werden.

Um sein Ziel zu erreichen, macht Abimelech eine Art Wahlkampftour bei den Verwandten seiner Mutter. Die finden ihn gut und geben ihm sogar Geld für die königliche Schatulle. Väterlicherseits sieht die Sache anders aus: Abimelechs Brüder wollen ihn überhaupt nicht als Oberhaupt sehen. Und was macht dann so ein selbsternannter Monarch vor fast 3.500 Jahren? Richtig, er bringt seine siebzig Brüder einfach um.

Abimelech ist jetzt ein mächtiger König und bereit, mit aller Härte zu regieren. Und das tut er auch, brennt Städte nieder und bringt Menschen um. Gelohnt hat es sich am Ende für ihn nicht. Denn als er wieder mal eine Stadt zerstören will, wirft eine erzürnte und verzweifelte Stadtbewohnerin einen großen Stein auf seinen Kopf. Tja, Gewalt reicht nicht zum Erhalt der Macht.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Personen der Bibel

Bei Mannschaftssportarten wie Fußball ist es besonders wichtig, dass alle Zusammenhalten. Je besser das klappt, desto größer sind auch die Chancen auf Erfolg. Kameradschaft gab es aber auch schon in der Bibel. Echte Kumpels waren Jonathan und David. Die Freundschaft geht sogar so weit, dass Jonathan bereit ist, für David zu sterben.

Gott auf der Spur

Sandro Botticelli (1445-1510), Mariä Verkündigung, 1481, Detail eines Freskos in der Kirche San Martino alla Scala, Uffizien, Florenz.
Der Advent lädt dazu ein, darüber zu meditieren, wie wir Gott begegnen können. Die Evangelisten Lukas und Matthäus helfen dabei mit ihren wunderbar komponierten Weihnachtsgeschichten. Sie berichten - symbolisch fein verdichtet - von vier Gruppen, die alle das Weihnachtswunder erleben, auch wenn sie auf ganz unterschiedlichen Pfaden zu Gott unterwegs sind.

Glaubenskurs

Buch: Die Personen der Bibel
Die Bibel erzählt keine Heiligenlegenden oder Heldensagen. Sie thematisiert nicht nur wunderbare Bewahrung durch Gott, sondern auch menschliche Unzulänglichkeiten, Sünde und die Abkehr von ihm. Von all diesen Facetten handelt "Die Personen der Bibel". Hier finden Sie einen multimedialen Einblick ins Buch und seine Entstehung.
efa