Denis Dworatschek

Online-Redakteur
Ich heiße Denis Dworatschek, bin (noch) 29 Jahre alt und seit Anfang Januar für zwei Monate in der Abteilung CME. In Augsburg habe ich Sozial- und Politikwissenschaften studiert und ein Volontariat bei der Augsburger Allgemeine absolviert. Ursprünglich stamme ich aus der Nähe von Ulm – aber noch von der bayerischen Seite. In meiner Freizeit und während dem Pendeln von Augsburg lese ich gerne, schreibe ab und zu für eine Kolumne der AZ-Kinoseite und sehe gerne Filme und Serien. Zudem bin ich noch Gelegenheit
Denis Dworatschek

Ich heiße Denis Dworatschek, bin (noch) 29 Jahre alt und unterstütze seit Januar 2020 die Online-Redaktion von Sonntagsblatt.de. In Augsburg habe ich Sozial- und Politikwissenschaften studiert und ein Volontariat bei der Augsburger Allgemeine absolviert.

ShareFacebookTwitterShare

Dietrich Bonhoeffer 2020

Dietrich Bonhoeffer 2020: Wer war der berühmte Theologe, der heute vor 75 Jahren gestorben ist? Wo wird ihm gedacht? Welche Bücher erscheinen dieses Jahr über den bedeutenden Theologen? Wo kann die Ausstellung über ihn gesehen und gebucht werden? Wir geben Ihnen hier einen Überblick über alle relevanten Artikel zu Dietrich Bonhoeffer.

In eigener Sache

Newsletter Sonntags
Unser neuer Newsletter für einen guten Start in den Sonntag ist da! Sie erfahren, was die Menschen bewegt - und bekommen exklusive Tipps. Sie erhalten die besten Nachrichten aus Kirche, Religion, Gesellschaft, Soziales, Kultur, Umwelt und Medien. Wie Sie den Newsletter abonnieren können, erfahren Sie hier.

Bayerische Landessynode 2020

Landessynode Schwabach Annekathrin Preidel
Vom 22. bis zum 26. März hätte die Landessynode in Bayreuth stattfinden sollen. Durch das Coronavirus konnte das Parlament der bayerischen evangelischen Kirche jedoch nicht zusammenkommen. Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel erklärt im Interview, wie es vorerst weitergeht mit der Arbeit der Synodalen.

Coronavirus

Laptop, Block und Kaffeetasse: So sieht das aus, wenn die Redaktion im Home-Office arbeitet.
Wir vom Sonntagsblatt mit allen Redaktionen im Evangelischen Presseverband arbeiten in Zeiten von Corona von zu Hause aus. "Home-Office" ist das Stichwort. Wie das bei uns aussieht und wie wir uns nun absprechen, austauschen und stets neue Inhalte liefern - das alles erfahren Sie in einem kleinen Blick hinter die Kulissen.

Corona und Kirche

Umfrage unter Pfarrerinnen und Pfarrern - Corona
Wie können wir Gemeinde und Glaube in Zeiten von Corona erleben? Wir haben die Pfarrer und Pfarrerinnen (v.l.n.r.) Susanne Hötzel aus Würzburg, Dr. Markus Roth aus Dinkelsbühl, Christian Agnethler aus Neusäß, Beate Frankenberger aus Tutzing und Irene Geiger-Schaller aus Oberhaching gefragt, was sich in ihren Gemeinden durch die Corona-Pandemie verändert hat. Neben Anregungen zur Gestaltung des Gemeindealltags haben sie uns auch persönliche Bücher- und Filmtipps gegeben.

"Kirche in Bayern"

Das gemeinsame Brotbacken war früher am Dorf ein gesellschaftliches Ereignis. Heute gibt es das wieder. Das Backhaus der evangelischen Bekenntniskirche Gersthofen ist Treffpunkt für alle Generationen geworden. Eine alte Tradition hat den Nerv der Zeit getroffen. Schon allein dafür erhielten die freiwilligen Bäcker den Ehrenamtspreis der evangelischen Kirche in Bayern.

Kirchenkreis Augsburg und Schwaben

Steinmetz Matthias Wittner vor einem unbearbeiteten Suevit-Block
Weil sie aus einem besonderen Gestein besteht, muss die Kirche St. Georg in Nördlingen immer wieder restauriert werden. Das 500 Jahre alte Gotteshaus ist aus Suevit gebaut. Der Stein, der vor Millionen Jahren bei einem Asteroiden-Einschlag entstand, ist besonders anfällig für Risse. Nun tauschen ihn Steinmetze Stück für Stück aus.