Evangelischer Pressedienst (epd)

Evangelischer Pressedienst / Landesdienst Bayern
Evangelischer Pressedienst / Landesdienst Bayern

Der epd-Landesdienst Bayern beliefert täglich die Redaktionen von Tageszeitungen und Rundfunkanstalten in seiner Region mit aktuellen Nachrichten, Berichten sowie Hintergrundinformationen. Das Themenspektrum reicht von Kirche, Religion, Ökumene über Gesellschaft und Soziales bis hin zu Menschenrechte, Umwelt, Kultur sowie Medien. Die Stärke des epd-Bayern sind die Bezirksredaktionen, die Präsenz dort schaffen, wo Tageszeitungen ihre Zukunft sehen: in der Region.

Redaktionsbüros gibt es in Augsburg, Bayreuth, München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg. Der Landesdienst hat seinen Desk in München. Von dort aus wird die Berichterstattung koordiniert und an die Bezieher verbreitet.

Chefredakteur des Landesdienstes ist Achim Schmid. Herausgeber und Träger des Landesdienstes ist der Evangelische Presseverband in Bayern e.V. (EPV) mit Geschäftssitz in München unter der Leitung von EPV-Direktor Dr. Roland Gertz.

Neben der tagesaktuellen Agenturberichterstattung ist der Mail-Newsletter epd mobil des epd-Bayern der zentrale Fachinformationsdienst für Entscheidungsträger der Kirche. In täglicher Zusammenfassung bieten er eine aktuelle Übersicht in nachrichtlicher Qualität. Dieser Dienst kann auch per Internet bestellt werden.

epd mobil

Unseren epd-Dienst können Sie bequem über das Internet bestellen. Informationen zu den Abonnement-Bedingungen und ein Bestell-Formular finden Sie hier. Sie können auch ein kostenloses Probe-Exemplar bestellen.
Kontakt unter Tel.: (089) 1 21 72-116, Fax: (089) 1 21 72-179, E-Mail: epdmobil@epv.de.

Sie erhalten sämtliche epd-Meldungen als Newsletter per Mail zugeschickt. Der Dienst umfasst Meldungen, Features und Berichte der epd-Landesredaktion Bayern und wird von Montag bis Freitag verschickt.

ShareFacebookTwitterShare Facebook Kanal

Abraham-Geiger-Preis 2020

Der Oberammergauer Passionsspielleiter und Regisseur Christian Stückl (2017).
Der mit 10.000 Euro dotierte Abraham-Geiger-Preis geht dieses Jahr an den Spielleiter der Passionsspiele in Oberammergau, Christian Stückl. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, hält die Laudatio.

Gebetswoche für die Einheit der Christen

Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses.
Zur Gebetswoche für die Einheit der Christen findet am Mittwoch, 22. Januar, im katholischen Liebfrauendom ein ökumenischer Gottesdienst statt. Neben Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx, werden auch Bischöfe von der rumänisch-orthodoxen und armenisch-apostolischen Kirche teilnehmen.

Studie zu Kindergärten

Kind spielt mit Bauklötzen
Hauptursache sind die zuletzt gestiegene Geburtenzahl, der Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren und der geplante Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung an Grundschulen. Was das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg noch sagte.

Fridays for Future

Klimastreik Schüler Hamburg #FridaysForFuture
Siemens will sich mit einer Signalanlage an einem Mega-Kohlebergwerk in Australien beteiligen. Auch nach scharfen Protesten von Umweltschützern hält das Unternehmen daran fest. "Fridays for Future" ist empört - und geht montags auf die Straße.

Pflegeausbildung

Pflege
Die Diakonie Hochfranken und das Sana Klinikum Hof gehen in der Pflegeausbildung ab sofort einen gemeinsamen Weg. Wie die Diakonie am Freitag mitteilte, wurden 2019 die bestehenden Berufsfachschulen der beiden Träger zu einer neuen gemeinnützigen GmbH unter dem Namen "Hochfränkisches Bildungszentrum für Gesundheit und Pflege" zusammengeschlossen.

Nach Kritik an Bürgermeisterkandidat Sahin

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) hat die "anti-muslimischen Anfeindungen" gegen den CSU-Bürgermeisterkandidaten Sener Sahin innerhalb der CSU kritisiert. Nach Protesten aus dem CSU-Ortsverband in Wallerstein hatte der 44-Jährige seine Bewerbung zurückgezogen, nachdem er zuvor vom örtlichen Vorstand zur Kandidatur ermuntert worden war.

Weiße Rose

Weiße Rose
Die Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Hans-Leipelt-Schule in Donauwörth erinnert an den 75. Todestag ihres Namensgebers. Hans Konrad Leipelt war am 13. Oktober 1944 vom Volksgerichtshof in Donauwörth wegen "Wehrkraftzersetzung und Volksverhetzung" zum Tode verurteilt worden. Er wurde am 29. Januar 1945 in München-Stadelheim ermordet.