Glaube

Evangelische Morgenfeier

Mose und der brennende Dornbusch
"Die Geschichte vom brennenden Dornbusch sagt: Gott ruft uns und kann uns brauchen. Auch wenn wir nicht immer gleich wissen, wie wir unsere persönlichen Aufgaben schaffen sollen. Gehen wir barmherzig miteinander um. Dazu gehört Herzensbildung, eine nicht nur im Kopf, sondern auch im Herzen und in der Grundeinstellung fest verwurzelte positive Haltung zu einem verantwortlichen Leben." Eine Predigt der Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.

Weltreligionen

Sonntagsblatt THEMA Islam
Islam oder Islamismus, Salafiten oder Salafisten, Schia oder Scharia? Nicht zuletzt seit der Aufnahme vieler geflüchteter Muslime in Europa ist ihre Religion Top-Thema in Talkshows und Stammtischrunden. Dabei fällt immer wieder auf, wie stark diese Diskussionen von Wissenslücken, falsch verwendeten Begriffen, Pauschalisierungen und Vorurteilen geprägt sind. Das neue THEMA-Magazin "Islam" beleuchtet wichtige Aspekte der Weltreligion.

Personen der Bibel

Meist sind sie unsichtbar, aber wenn man sie braucht sind sie da: die Sanitäter. Rund hundert ehrenamtliche Sanis arbeiten alleine pro Schicht aus dem Münchner Oktoberfest. In der Bibel gibt es sozusagen den Ur-Sanitäter: Den Samaritaner.

Evangelische Morgenfeier

Gott verleiht Adam eine Seele
Die Seele ist so etwas wie Gottes Wohnung im Menschen. Sie ist Gottes Eigentumsvorbehalt am Menschen. Sie ist der Kompass, nach der ein Mensch sein Leben richtet. Sie ist der Ort, an dem sich die Richtung eines Lebens entscheidet. Die Seele ist Gabe und Geschenk. Der Mensch, jeder Mensch hat sie einfach, sie ist die Antenne zu Gott. Die Evangelische Morgenfeier von Professorin Johanna Haberer aus Erlangen.

Evangelische Morgenfeier

Apostel Paulus
Autor
Ohne den Glauben an Jesus Christus sind wir verloren. Der Glaube an die Botschaft dieses Jesus von Nazareth rettet: vor den Verstrickungen in die Welt, vor der Abwesenheit Gottes, die uns nur auf uns selbst zurückwirft, vor dem Totsein mitten im Leben, vor dem inneren Unfrieden. Paulus nennt das "Zorn Gottes“. Evangelische Morgenfeier von Hanna Wirth, Dekanin in Rosenheim

Evangelische Morgenfeier

Prophet Jesaja
"Wie ist das eigentlich mit dem Hinfallen und Aufstehen, Scheitern und Weitermachen? Und könnte Scheitern nicht auch eine ganz wichtige Lebenserfahrung sein, bei der es sich lohnt, genauer hinzuschauen, ja sogar ein bisschen dabei zu verweilen? … Scheitern – oder die Angst davor – ist ein riesiges Thema. Es ist ein Menschheitsthema. Dabei geht es nicht nur um persönliches Vermögen oder Unvermögen…" Die Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Barbara Hauck aus Nürnberg.

Predigt

Jesus und Nikodemus
"Dass der Wind erzählt, ist eine schöne poetische Perspektive. Der Wind erzählt mir was, er nimmt mich wahr, hat ein Interesse an mir. Die Windgeschichten der Bibel bestätigen das. Sie beschreiben die äußere Kraft des Windes als innere Kraft des Geistes zugleich. Der Geistwind, die Geistkraft hat ein Interesse am Menschen." Evangelische Morgenfeier von Kirchenrätin Melitta Müller-Hansen, München

Personen der Bibel

Auch heute noch nennen Eltern gerne den jüngsten Sohn Benjamin. Ob sie es wissen oder nicht: damit folgen sie dem biblischen Vorbild und geben dem Kind den Namen, den schon Jakob dem Sohn gab, den er mit seiner Lieblingsfrau Rahel gezeugt hatte. Benjamin wurde ein typischer "kleiner Bruder", seine Geschichte fand ein Happy End in Ägypten

Evangelische Morgenfeier

Petrus und Johannes heilen einen Gelähmten
"Der Augenblick der gegenseitigen Achtung, das ist der Schlüssel zum neuen Leben, das hebt alte Regeln von Krankheit und Sünde auf, das löst Lähmungen und Blockaden, das verbindet Menschen und das führt gemeinsam zu Gott, zum Ort des Friedens. Gemeinsam entdecken Menschen dabei etwas, das mehr ist, als sie bisher geglaubt haben: Gottes heilende Gegenwart." Die Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Hans-Jürgen Luibl aus Erlangen.