Johann Sebastian Bach

Konzertkritik

Dresdner Kammerchor im Münster Heilsbronn
Autor
Ein Chor von weltweitem Renomée, eine Organistin mit Lokalkolorit, ein stimmiges Programm "Von Schütz bis Bach", dargeboten im Münster Heilsbronn - die Mischung des Konzerts anlässlich der Ansbacher Bachwoche am Dienstag war super. So gut, dass sie gleich zwei Mal an einem Tag serviert wurde. Die Konzertbesucher erlebten 100 Jahre Leipziger Kirchenmusikgeschichte, die in einer Zeit stattfand, die so weit weg scheint - und doch für anderthalb Stunden greifbar wurde.

Kinderstimmpädagogik

Friedhilde Trünn Kirchenmusikerin Kinderstimmpädagogin
Autor
Im Rahmen der 68. Internationalen Orgelwoche Nürnberg findet in der Lorenzkirche das Konzert "SingBach" statt. Friedhilde Trünn probt seit Wochen mit hunderten Grundschülern für den großen Auftritt am 28. Juni. Wie die Kinderstimmpädagogin und Kirchenmusikerin die Schüler begeistert und "singfest" macht, erzählt Trüün im Interview.

Interview zum Start der ION 2019

Moritz Puschke, künstlerischer Leiter des Musikfests ION (Internationale Orgelwoche Nürnberg).
Alte "Spuren" aufnehmen und selbst neue legen will Moritz Puschke, 2019 erstmals Leiter der Internationalen Orgelwoche Nürnberg vom 28. Juni bis 13. Juli. Als "Musikfest ION" firmiert diese künftig – und mit dem Untertitel "Das internationale Festival für Geistliche Musik in Nürnberg". "Spuren", programmatisches Motto der ersten ION unter Puschkes Ägide, führen in Nürnberg auf mehreren Ebenen von der Vergangenheit in die Gegenwart.

Protestanten im Porträt

Akio Takano Bach-Museum Leipzig
Autor
An manchen Tagen ist die Verkehrssprache in den Räumen des Bach-Museums in Leipzig weder Deutsch noch Englisch: Ein Fünftel der Gäste kommt nämlich aus Japan. Kaum jemand von den Bachianern aus Übersee aber dürfte Meister Johann Sebastian so verbunden sein wie Akio Takano, der internationale Pressesprecher des Museums. Sein Leben ist eine Symbiose mit Bach.

Europas Protestanten

JSB Bach Zitat Max Reger
Autor
Der weltbekannteste Lutheraner neben Martin Luther ist Johann Sebastian Bach. 27 Jahre verbrachte er als Thomaskantor in Leipzig - nicht immer glücklich, aber sehr produktiv und nachhaltig. Der Historiker Thomas Greif führt zu den wichtigsten Erinnerungsorten und spricht mit Menschen, die Bachs Andenken in Wort und Tat pflegen.