Kommentare

Medien und Justiz

Auftakt zur Initiative „Justiz und Medien – konsequent gegen Hass“ des Bayerischen Justizministeriums und der BLM
Autor
Medienunternehmen in Bayern können künftig leichter Strafanzeige wegen volksverhetzender Kommentare, Bedrohungen oder Hasspostings im Internet stellen. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichneten der bayerische Justizminister Georg Eisenreich (CSU) und der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Siegfried Schneider am Montag in München. "Erst anzeigen, dann löschen", müsse das Motto sein, um Hass im Internet wirkungsvoll zu bekämpfen, so Eisenreich.

Digitalisierung

Elke Wagner Soziologie Professorin Würzburg
Elke Wagner ist Professorin für Spezielle Soziologie an der Universität Würzburg - und beschäftigt sich seit Jahren mit medialen Phänomenen. In ihrem neuen Buch "Intimisierte Öffentlichkeiten" hat sie sich mit den Pöbeleien, Shitstorms und Emotionen auf Facebook beschäftigt. Für sie war dabei eine der zentralen Frage, wie aus den oft hochemotionalen Debatten im Netz schließlich Hasskommunikation wird.