Medien

Programmvorschau

Was läuft in Fernsehen und Radio über Kirche und Religion? Die besten evangelischen Sendungen auf einen Blick. Mit unseren mehr als 650 Radiobeiträgen und Andachten pro Monat erreichen wir, die Evangelische Funk-Agentur (efa) und das Evangelische Fernsehen (efs), regelmäßig etwa eine Million Hörerinnen und Hörer in ganz Bayern.

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Journalist Medien Kameramann Arbeit Journalismus Rundfunk Fernsehen TV
Angesichts von Drohungen gegen freie Journalisten hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) betont, dass Medien als deren Auftraggeber für Schutz sorgen müssten. Hintergrund sind Drohungen gegen den freien Journalisten Danny Hollek im Zusammenhang mit der "Umweltsau"-Satire des WDR und Vorwürfe des freien Journalisten Richard Gutjahr, der Bayerische Rundfunk (BR) habe ihn im Kampf gegen rechtsextreme Hasskampagnen alleingelassen.

Maria und das Jesuskind in Stop-Motion

Nürnberg Altenfurt Kinder Kita Weihnachtsfilm
Autor
Sollen Kinder schon in der KiTa mit digitalen Medien arbeiten? Klares "Ja", wenn man die Verfilmung der Weihnachtsgeschichte der "Eulen"-Gruppe aus dem Evangelischen Haus für Kinder in Nürnberg-Altenfurt sieht. Mit ein bisschen Hilfe der Großen übernahmen die Kleinen von Regie und Requisite bis hin zu Ton und Kulisse sämtliche Aufgaben, die bei einem Filmdreh so anstehen. Und die nächsten Streifen sind dank eines von der Staatsregierung geförderten Medienprojekts bereits in der Mache.

Neues aus dem Netz

Screenshot Spotify Unter Pfarrerstöchtern Die Zeit Sabine Rückert Johanna Haberer
Viele Hörer kennen sie aus dem "Zeit Verbrechen"-Podcast: Die stellvertretende Chefredakteurin der "Zeit" und ehemalige Gerichtsreporterin, Sabine Rückert, bringt nun ihren zweiten Podcast heraus. Mit ihrer Schwester, der evangelischen Theologin und Erlanger Professorin Johanna Haberer, will sie in "Unter Pfarrerstöchtern" die Bibel von Anfang bis Ende erzählen.

Medien und Justiz

Auftakt zur Initiative „Justiz und Medien – konsequent gegen Hass“ des Bayerischen Justizministeriums und der BLM
Autor
Medienunternehmen in Bayern können künftig leichter Strafanzeige wegen volksverhetzender Kommentare, Bedrohungen oder Hasspostings im Internet stellen. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichneten der bayerische Justizminister Georg Eisenreich (CSU) und der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Siegfried Schneider am Montag in München. "Erst anzeigen, dann löschen", müsse das Motto sein, um Hass im Internet wirkungsvoll zu bekämpfen, so Eisenreich.

Medienforum der bayerischen Landeskirche

Smartphone
Nachrichten lesen, Termine planen, Mails checken, mit Freunden chatten, spielen: Ständig greifen wir in unserem Alltag zum Smartphone. Welche Auswirkungen das auf Menschen und ihre Wahrnehmung hat - darüber haben Experten aus Kirche, Bildung, Wissenschaft und Medien beim zweitägigen Medienforum der bayerischen Landeskirche in der Evangelischen Akademie Tutzing diskutiert.

Schüler machen Medien

Ein paar Mal im Jahr packen die Mitarbeiter der Evangelischen Funk-Agentur ihre Aufnahmegeräte und Laptops ein und bauen an einer bayerischen Schule eine mobile Redaktion auf. Den Schülern vor Ort zeigen sie in den Projekten "Druckerschwärze" und "Volo, die junge Redaktion", dass viele von ihnen das Zeug zum Nachwuchsredakteur haben - auch Nichtmuttersprachler. Die Initiative für die Medienangebote kommt von einem Brasilianer.