Polen

Yom HaShoah

Die Holocaust-Überlebende Leah Hasson lebt heute in Ramat Gan bei Tel Aviv.
Um 10 Uhr am Morgen des Yom HaShoah steht jedes Jahr ganz Israel für zwei Minuten still: Im ganzen Land heulen die Sirenen, die Züge bleiben stehen, ebenso die Autos auf den Autobahnen, die Passanten halten schweigend inne. In diesem Jahr war einiges anders. Die Initiative "Zikaron BaSalon" (Gedenken im Wohnzimmer) und ihre Antwort auf die Frage, wie Holocaust-Gedenken und Zeitzeugengespräche unter den Bedingungen der Corona-Pandemie aussehen können.

Anitsemitismus

Sandra Martin Mi, 10.07.2019 - 17:35
Juden vor dem Brandenburger Tor
Der Antisemitismus in Deutschland und Europa nimmt zu: von Rechtsextremen, Muslimen und Linken – oft getarnt als Israelkritik. Immer mehr Juden haben Angst, als Juden erkennbar zu sein – und erwägen, nach Israel auszuwandern.

Kommentar

Europa
Die Europäische Union ist ein Zusammenschluss von europäischen Staaten, die gemeinsame politische Ziele verfolgen. Sich auf gemeinsame Ziele zu einigen ist in den letzten Jahren jedoch immer schwieriger geworden. Warum die Europäische Union nach wie vor wichtig ist und was jetzt unternommen werden muss, beschreibt Stephan Bergmann.

Evangelische Morgenfeier

Petrus und Johannes heilen einen Gelähmten
"Der Augenblick der gegenseitigen Achtung, das ist der Schlüssel zum neuen Leben, das hebt alte Regeln von Krankheit und Sünde auf, das löst Lähmungen und Blockaden, das verbindet Menschen und das führt gemeinsam zu Gott, zum Ort des Friedens. Gemeinsam entdecken Menschen dabei etwas, das mehr ist, als sie bisher geglaubt haben: Gottes heilende Gegenwart." Die Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Hans-Jürgen Luibl aus Erlangen.

Pilgerreise nach Jerusalem

Unterwegs im Südosten der Türkei Richtung Syrien: David Britsch (Schatten) wollte nach Jerusalem pilgern.
David Britsch (55) pilgerte im November 2016 von Schwerin aus los. Als gläubiger Christ wollte er zu Fuß nach Jerusalem laufen. Doch in der Türkei wurde er festgenommen und saß über neun Monate in Abschiebehaft. Das Gebet gab ihm in dieser Zeit Kraft. Zuerst war sein Schicksal der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt. Im Dezember kam er frei und ist jetzt wieder zurück in Deutschland. Im Interview mit Markus Kowalski spricht David Britsch ausführlich über diese Zeit und wie er sich vom deutschen Staat alleingelassen fühlte.

Europas Protestanten

Friedenskirche Schweidnitz Schlesien Polen
Autor
Die Friedenskirche im niederschlesischen Świdnica, zu Deutsch Schweidnitz, gehört zu den herausragenden Zeugnissen evangelischer Kulturgeschichte. Sie wurde nach den Bestimmungen des Westfälischen Friedens erbaut und ist die größte Fachwerkkirche der Welt. Der Historiker Thomas Greif beschreibt die Baugeschichte der Friedenskirche, aber auch die besondere Rolle des Gotteshauses als Zeugnis evangelischer deutscher Kultur in einem fast vollständig katholisch polnisch gewordenen Umfeld.

Europas Protestanten

Jesuskirche in Cieszyn, Polen
Autor
Die polnisch-tschechische Doppelstadt Teschen ist ein konfessionelles Unikum. Hier steht die einzige der fünf schlesischen Gnadenkirchen aus dem 18. Jahrhundert, die bis heute evangelisch blieb. Das Teschener Land ist, für das katholische Polen sehr ungewöhnlich, vielfältig protestantisch geprägt. Aber auch auf der tschechischen Seite herrscht eine kirchliche Vielfalt, die für das leidlich säkulare Land erstaunt. Der Historiker Thomas Greif stellt die berühmte Gnadenkirche vor, erklärt das komplizierte Identitätsgeflecht der polnisch-tschechischen Stadtgesellschaft und begibt sich im benachbarten Beskidengebirge auf die Spuren des Geheimprotestantismus.