Sünde

Evangelische Morgenfeier

"An Gott glauben heißt für mich, an das Mögliche glauben. Wer an das Mögliche glaubt, glaubt an eine Arche in der Sintflut. An Befreiung aus der Wüste. An Vergebung bei großer, großer Schuld. Das sind Geschichten, die erzählen, wie das Mögliche alles überwindet, was uns verzweifeln lässt." Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Sabrina Hoppe, Prien. a. Chiemsee.

Religiöse Feiertage

25 Stunden lang nichts essen, nichts trinken, nicht rauchen, nicht duschen, nur nachdenken über sich selbst und über das, was man falsch gemacht hat. Daran halten sich Juden auf der ganzen Welt ab Dienstagabend. Am 9.10. ist Jom Kippur, der große Versöhnungstag, und er beginnt wie alle Feiertage im Judentum am Vorabend. Rabbi Langnas erkärt, warum der Feiertag für die jüdische Seele so wichtig ist:

Tausend Typen der Bibel

Da kommt eine Frau, eindeutig eine Prostituierte, zu Jesus. Sie weint. Ihre Tränen fallen auf seine Füße und sie salbt sie dann auch noch mit einem sündteuren Öl. Die Umstehenden sind empört. Aber Jesus hört sie an. Er nimmt sie, wie sie ist. Und wir? Sind heute - 2000 Jahre später alle Menschen gleich? Schon allein Männer und Frauen?

Evangelische Morgenfeier

Taufe Jesu im Jordan
Heute am 1. Sonntag nach Epiphanias wird in den Gottesdiensten das Evangelium von der Taufe Jesu gelesen. Im Lukasevangelium (Luk. 3, 21) heißt es, dass alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete. Der Täufer Johannes staunt darüber: Jesus, wieso lässt du dich von mir taufen? Warum stellst du dich mit Sündern auf eine Stufe? Du, Jesus, kommst wie ein betender Sünder?

Luthercouch Augsburg

Facebook und Internet können nach Auffassung des bayerischen evangelischen Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm gesellschaftliche Ängste "drastisch verstärken". Gleichzeitig bestehe die Gefahr, "dass Stimmen, die das Positive in der Gesellschaft stark machen, eher zur Seite gerückt werden", sagte Bedford-Strohm am Dienstagabend bei einem Podiumsgespräch in der Augsburger St. Anna-Kirche.

Das Beste aus der Bibel

Gast (nicht überprüft) So, 30.10.2011 - 15:36
Bach d. Ä., Abraham: »Die zehn Gebote«, Blatt_1-2
Man soll Gott nicht lästern? Das klingt altmodisch. Erklärungen für dieses Gebot finden sich in der Bibel.

Warum starb Jesus am Kreuz?

Straßenkünstler malt die Kreuzigung Jesus
Autor
Dass Jesus am Kreuz starb, ist unter Theologen unumstritten, das Kreuz ist das stärkste Symbol des christlichen Glaubens. Doch über alle Zeiten haben sich die Christen mit diesem Todessymbol schwergetan. Hat Gott seinen Sohn am Kreuz geopfert? Ein Rundfunkprediger im Rheinland hat dies in seinen Radioandachten bestritten und die Frage neu gestellt: Welche Bedeutung hat der Kreuzestod Jesu?