Weltweit

Berichte, Reportagen und Informationen aus dem Ausland.

Auslandserfahrung

Dürre in Ostafrika: Kinder in Uganda
Bei einem Freiwilligendienst im Ausland helfen engagierte Menschen ehrenamtlich bei sozialen, ökologischen oder kulturellen Projekten, meist in Entwicklungs- und Schwellenländern. Aber welche Organisation bietet den Freiwilligendienst an? Welche Voraussetzungen müssen Bewerber erfüllen? Und wie viel kostet das Ganze? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Die Weltenbummlerfamilie

Autor
Mit dem Schulbus in die Mongolei. Das war Trip Nummer 1. Mit einem Schulbus durch Nordamerika. Das war Trip Nummer 2. Familie Praschel aus der Nähe von Winklarn im Landkreis Schwandorf ist so eine richtige Weltenbummler- und Abenteurer-Familie. Über ihre letzte Reise, den Trip durch Nordamerika hat Heike Praschel ein Buch geschrieben, das nun erschienen ist. Florian Wein hat die Familie besucht.

Pfarrer in der ganzen Welt

Bevor man evangelischer Pfarrer oder Pfarrerin wird, ist man so etwas wie ein Lehrling, ein Vikar oder eine Vikarin. So ist das auch bei Rebekka Pöhlmann in Nittendorf in der Nähe von Regensburg. Aber seit Jüngstem ist sie ordinierte Pfarrerin. Eigentlich ist das nichts Ungewöhnliches. Besonders ist allerdings ihre zukünftige Gemeinde: Sie geht als Pfarrerin zu den Vereinten Nationen (UN) nach New York.

Dschagga-Mission

Schwerpunktthema der Frühjahrssynode in Schwabach ist "Mission". In der Vergangenheit waren es europäische Geistliche, die in der ganzen Welt als Missionare unterwegs waren. Einer von ihnen ist Bruno Gutmann. In Tansania hat er bei den Dschaggas gelebt. Sein Urenkel Tillmann Prüfer hat sich auf eine Spurensuche begeben.

"Don Vito"

Zwei gefälschte Blues-Brothers wollen ein Ex-Punkmobil zu Balkan-Pop-Klängen in Afghanistans nordöstlichen Nachbarstaat lenken. Das wird auch ein musikalisches Abenteuer.
Ein altes Auto, 10.000 Kilometer Wegstrecke, ein Ziel: Duschanbe, die Hauptstadt des nordöstlichen Nachbarstaats von Afghanistan. Bei der Tajik-Rallye geht es nicht um Schnelligkeit, sondern darum, Länder und Leute zu erkunden und soziale Projekte zu unterstützen. Zwei Mittelfranken sind dabei. An diesem Sonntag geht die Startflagge runter.