Kirche und Kirchenpolitik

Fusion mit neuem Namen

Pfarrer Felix Breitling und Pfarrerin Verena Übler vor Sophie-Scholl-Pfarramt
Sophie Scholls Name ist untrennbar verbunden mit der NS-Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Doch in ihren Tagebüchern schildert die von den Nazis ermordete Studentin auch die christlichen Motive für ihren Widerstand. Diese ernste Auseinandersetzung mit dem Glauben und seinen gesellschaftlichen Konsequenzen hat die evangelischen Gemeinden von Offenbarung und Rogate im Münchner Osten bewogen, sich nach ihrer Fusion in "Sophie-Scholl-Gemeinde" umzubenennen.

Kirchenkreis Augsburg&Schwaben

Jetzt noch Dekan von Weilheim, ab 1.1.19 Regionalbischof im KK Augsburg
Der evangelische Kirchenkreis Augsburg und Schwaben hat einen neuen Regionalbischof. Der 59-jährige Axel Piper wurde am 13. Januar in der Augsburger evangelischen Kirche St. Ulrich von Bayerns Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm offiziell in sein Amt eingeführt. Der neue Regionalbischof habe die Gabe "Menschen zu mögen und damit die Menschenliebe Gottes im Kontakt mit den Menschen selbst auszustrahlen", so Bedford-Strohm laut Redetext in seiner Einführungsansprache.

Bis 15. Februar bewerben

Smartphone Handy Smartphone App Kirche Gemeinde social digital
Wer hat den schönsten Gemeindebrief im ganzen Land? Die evangelische Landeskirche in Bayern lobt für ansprechende Gemeindebriefe, moderne Internetauftritte und gelungene Social-Media-Aktivitäten Preise in Höhe von insgesamt rund 6.000 Euro aus.

Neujahrsbotschaften

Feuerwerk
In den Neujahrsbotschaften der Kirchen steht das Thema Frieden im Mittelpunkt. "Am Reden vom Frieden fehlt es nicht. Am Handeln machmal schon", kritisierte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ruft zu gesellschaftlichem Zusammenhalt auf.

PuK in der Praxis

PuK-Jugendbotschafter Marlene Altenmüller
Der Reformprozess "Profil und Konzentration" (PuK) der bayerischen Landeskirche soll ein Wandel von oben und von unten sein. Um bei Veränderungen an der Basis zu helfen, haben die Evangelische Jugend in Bayern (EJB) und das PuK-Projektbüro rund 30 junge Moderatoren ausgebildet. Wie diese Jugendbotschafter die Kirchenreform begleiten, erklärt die Vorsitzende des Landesjugendkonvents, Marlene Altenmüller.

"Kirche in Bayern"

In dieser Woche bei "Kirche in Bayern": Der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm besucht einen Kindergarten in München und spricht mit den jungen Menschen über die Bedeutung der stillen, heiligen Nacht, in der Jesus geboren wurde. Außerdem verrät er, was er sich zu Weihnachten am meisten wünscht. Mehr erfahren Sie im Video-Beitrag.

26 Jahre Lektoren und Prädikanten ausgebildet

Ursula Schamberger geht
Autor
Wer in den vergangenen 26 Jahren eine Lektoren- oder Prädikanten-Ausbildung in der evangelischen Kirche in Bayern genossen hat, kennt sicherlich ihren Namen: Ursula Schamberger. Pro Jahr drei Kurse mit zwischen 75 und 100 Teilnehmern hat die Pfarrerin mitgestaltet und Menschen für den ehrenamtlichen Gottesdienst geschult. Ende des Jahres geht’s nun in den Ruhestand. Zeit, um Bilanz zu ziehen und den Stab an die Nachfolgerin Valerie Ebert-Schewe zu übergeben. Und die Pfarrerin hat schon ein paar Ideen, wie die Ausbildung der Zukunft aussehen soll.

Evangelisches Hilfswerk

Obdachlose Menschen in München sollen künftig auch in den Sommermonaten eine geschützte Übernachtungsmöglichkeit erhalten. Dazu wird das Kälteschutz-Programm, bei dem seit sechs Jahren vor allem südosteuropäische Arbeitszuwanderer unterkommen, auf die Monate Mai bis Oktober ausgeweitet. Organisatorisch betreut wird der Übernachtungsschutz vom Evangelischen Hilfswerk. Geschäftsführer Gordon Bürk erläutert, warum das neue Angebot wichtig ist.

Abschiedsgottesdienst in Augsburg

Regionalbischof Michael Grabow (li.), Stadtdekanin Susanne Kasch und Pfarrer Frank Kreiselmeier bei der Segnung des Grundsteins für das »Ulrichseck«.
Augsburgs evangelischer Regionalbischof Michael Grabow forderte in seinem Abschiedsgottesdienst Christen dazu auf, dem Hass und der Fremdenfeindlichkeit in der Gesellschaft die Hoffnung der christlichen Botschaft auf die Ankunft Gottes entgegen zu setzen. "Wir brauchen den Mut, Hoffnungsbilder konkret zu machen".

Vorbildfunktion gefordert

Autoabgase verpesten die Luft.
Die obersten Kirchenvertreter in Deutschland fahren nach Einschätzung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) fast keine umwelt- und klimafreundlichen Dienstwagen. Wie aus dem aktuellen Dienstwagencheck hervorgeht, steigen nur zwei von 47 hohen kirchlichen Vertretern für ihren Job in ein Auto, dessen realer CO2-Ausstoß den EU-Flottengrenzwert von 130 Gramm pro Kilometer einhält. Erstmals habe die DUH für die Umfrage den realen CO2-Ausstoß herangezogen - und nicht wie in den Vorjahren die Herstellerangaben.

Jugendarbeit in Bayern

Paula Tiggemann über Verantwortung der Jugendleiter EJB
"Sexualisierte Gewalt darf kein Tabuthema sein", machte Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm bei der Herbstsynode der bayerischen Kirche deutlich. Die Evangelische Jugend in Bayern (EJB) lebt diesen Vorsatz schon lange. Ihre Vorsitzende, Paula Tiggemann, spricht im Interview über die große Verantwortung von Jugendarbeit.

Null Toleranz

Frau Hand Abwehr Nein Ablehnung
Unsere Scham und Sexualität sind die sensibelsten Pole unserer Seele. Wird die Grenze der Intimsphäre ungewollt überschritten, kann das für einen Moment unangenehm sein – oder einen Menschen für den Rest seines Lebens aus dem Gleichgewicht bringen. In der Kirche, die für Gemeinschaft und Seelsorge steht, zerbricht noch viel mehr. Wir haben bei der Herbstsynode nachgefragt: Wie schützt die bayerische Landeskirche ihre Mitglieder vor sexualisierter Gewalt?

Beschluss der Landessynode

Jugendbildungsstätte Neukirchen
Neukirchen wird Standort der geplanten landeskirchlichen Jugendbildungsstätte Oberfranken. Das hat die bayerische evangelische Landessynode bei ihrer Tagung in Garmisch-Partenkirchen entschieden - und die nötigen Investitionsmittel in Millionenhöhe zur Verfügung gestellt.

Landessynode Garmisch-Partenkirchen

Autor
Bei der Herbsttagung der bayerischen evangelischen Landessynode in Garmisch-Partenkirchen hat der kirchliche Finanzchef Erich Theodor Barzen den Haushalt für 2019 vorgestellt. Wichtige Rollen spielen dabei die geplante Abschaffung des "Besonderen Kirchgelds" und ein Nachtragshaushalt in Höhe von 15 Millionen Euro.

Bericht des Landesbischofs

Aufarbeitung von Missbrauch und Digitalisierung waren die zentralen Themen der Rede des Landebischofs Heinrich Bedford-Strohm in seinem Bericht vor den Synodalen
Autor
"Sexualisierte Gewalt darf kein Tabuthema sein", mahnt der bayerische Landesbischof vor dem in Garmisch-Partenkirchen tagenden Kirchenparlament und erläutert, wie Missbrauchsfälle künftig aufgearbeitet werden sollen. In seinem Bericht geht er außerdem auf das Thema Digitalisierung ein.

Kirche Sugenheim

Dieter Hertel
Autor
In seiner rundum sanierten, schmucken Dorfkirche fühlt sich Pfarrer Dieter Hertel pudelwohl. Im April 2017 wurde sie nach den Umbauten wieder eingeweiht, jetzt sind auch endlich die wertvollen Epitaphien restauriert und wieder eingebaut. Was das Bild der Pfarrei Sugenheim im Dekanat Neustadt aber manchmal trügt, ist die eigene Zukunft und die der umliegenden Land-Gemeinden, die immer kleiner werden. Aus Selbsthilfe hat man die Grenzen von drei Dekanaten und zwei Kirchenkreisen jetzt aufgeweicht.

Aufarbeitung & Schutzkonzepte

Landessynode Schwabach 2018 Frühjahr
Über die sexuellen Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche sprechen alle. Aber was diesbezüglich in der Vergangenheit in evangelischen Kirchen und diakonischen Einrichtungen passiert ist, wurde bisher auch nicht gerade mit Nachdruck aufgearbeitet. Die EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) hat jüngst mehr Aufklärung und Aufarbeitung versprochen. In der bayerischen evangelischen Landeskirche (ELKB) hat man das Thema bereits seit einiger Zeit in den Blick genommen, heißt es.

Gebete in Gemeinschaft

Autor
Gottesdienstbesucher in Roth haben zwei fixe Tage in der Woche: Natürlich den Sonntagmorgen, aber seit 20 Jahren auch den Freitagabend. 1998 traf sich in der Stadtkirche erstmals eine Gruppe zum Friedensgebet. Zwei Jahrzehnte später ist dieser besondere Gottesdienst nicht mehr aus der evangelischen Gemeinde wegzudenken. Bei einem Besuch wurde deutlich, warum das so ist.

"Kirche in Bayern"

Die Region Garmisch-Partenkirchen zieht im Sommer wie im Winter Urlauber an. Skifahrer und Wanderer erobern sich hier die Alpen. Der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze, bietet eine herrliche Aussicht. In dieser wunderbaren Umgebung trifft sich die bayerische evangelische Landessynode vom 25. bis 29.11. zu ihrer Herbsttagung.