Kirche und Kirchenpolitik

Jahrespressekonferenz

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
Der bayerische evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm zeigt sich besorgt über einen stärkerwerdenden Rassismus und Antisemitismus in Deutschland. Hier müssten Christen laut werden, es brauche eine neue geistliche Grundhaltung, forderte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am Donnerstag bei seiner Jahrespressekonferenz im Münchner Presseclub. Er kritisierte, dass Haltungen wieder salonfähig würden, die längst als überwunden gegolten hätten.

Kreative Gemeinde

Eine Holztür, Hammer und Nägel liegen bereit: die Lutherstube in der Kirche St. Georg in Markt Nordheim.
Autor
Landauf, landab stehen 2017 eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Martin Luther und Reformationsjubiläum an. Da wollte die kleine 400-Seelen-Gemeinde Markt Nordheim im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim auch mitmischen und hat zusammen mit dem Wein- und Gartenbauverein einen Rundweg mit Lutherzitaten angelegt.

US-Wahlen

José Gomez, katholischer Erzbischof von Los Angeles, steht einer großteils aus Latinos bestehenden Gemeinde vor. Das Foto von 2011 zeigt ihn in der Kathedrale Our Lady of the Angels.
Autor
Noch fehlen die Details, aber die Angst ist groß: Im Wahlkampf drohte Donald Trump, er werde Migranten ohne Papiere abschieben. Jeder, der illegal eingereist sei, könne deportiert werden, verkündete er. Nach seiner Wahl ist nun das Leben für die rund elf Millionen Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung in den USA deutlich ungewisser geworden.

Christen in der Welt

Die mit bayerischer Hilfe wieder eingeweihte Paulskirche in Odessa.
Autor
Bischöfe sind Leitfiguren kirchlichen Lebens. Sie können eine Kirche prägen und sogar verändern. Dass ein neuer Bischof eine ganze Kirchenorganisation zerstört und an den Rand ihrer Existenz bringt, kommt - zumindest in Europa - selten vor. Doch die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (DELKU) erlebt derzeit dieses Schicksal.

Politik und Glaube

Bundesadler mit Beffchen und Logos der Parteien CDU/CSU,FDP, AFD, GRÜNE und SPD.
Autor
Die Protestpartei "Alternative für Deutschland" (AfD) ist schwer einzuordnen. Sie selbst beschwört gern das Bild von der "Freiheitsbewegung", andere Bewertungen reichen von wirtschaftsliberal über konservativ bis rechtspopulistisch. Auf dem Erfurter AfD-Parteitag punktete der Parteivorsitzende vor den Delegierten jüngst mit einer Medienschelte.

Interreligiöse Jugendbildungsstätten

Der langjährige Präsident des Bayerischen Jugendrings (BJR), Gerhard Engel, hält die Zeit reif für eine Jugendbildungsstätte in islamischer Trägerschaft. Eine solche Einrichtung könne ein wichtiger Beitrag zur Integration junger Migranten in die demokratische Gesellschaft sein. Jugendbildungsstätten seien bürokratiefreie Lernorte.

Markus Söder

Markus Söder bei der Landessynode 2014 in Regensburg.
Für Finanzminister Söder ist seine Mitgliedschaft im evangelischen Kirchenparlament eine "große Ehre". "Ich bin gerne evangelisch." Diesen Satz hört man von Finanzminister Markus Söder (CSU) häufig. Der Nürnberger ist derzeit der einzige Protestant im katholisch geprägten bayerischen Kabinett - und seit dem Abschied von Günther Beckstein aus dem Landtag und der Synode auch Bayerns Vorzeige-Protestant in der Politik.

Landessynode

Renovierung der Dekanatskirche St. Peter und Paul in Münchberg
Autor
Geld ist nicht alles, kann aber eine Menge ermöglichen - auch in der Kirche. Zwar zeichnen sich mittelfristig große Herausforderungen ab; einstweilen sehen die kirchlichen Finanzplaner jedoch mit Gelassenheit auf den Haushalt, über den die Landessynode beschließen muss. Denn die bayerische Kirche entwickelt jetzt die Instrumente, die greifen sollen, wenn die derzeitig günstige Kirchensteuerentwicklung sich umkehren wird.

Ein Kleinod mit Geschichte

Blick vom Turm der Regensburger Dreieinigkeitskirche
Autor
Im Schatten der renovierten Regensburger Dreieinigkeitskirche aus der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs liegen zahlreiche Grabmäler, die bis heute nach wie vor fast unentdeckt sind. Doch nun ist der bedeutsame Friedhof für die einst protestantischen Gesandten zu Reichstagszeiten vom Zerfall bedroht. Eine umfangreiche Sanierung soll ihn davor schützen.

Bayerns lutherische Stimme

Jacqueline Barraud-Volk
Es ist nicht so, als hätte Jacqueline Barraud-Volk nicht genug zu tun. Die evangelische Pfarrerin teilt sich im unterfränkischen Marktbreit mit ihrem Mann eine Pfarrstelle, unterrichtet am katholischen Gymnasium der Benediktiner, hat zwei Töchter. Außerdem ist sie die erste Vizepräsidentin der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands - und hat sich für ihre sechsjährige Amtszeit einiges vorgenommen.

Berufsbilder

Urlaubspfarrerin Ingrid Ossing vertritt Kollegen im Berchtesgadener Land
Sie wollen mehr Zeit für Seelsorge, klagen über Burn-out und zu viel Schreibkram: Evangelische Pfarrer, aber auch Kirchenvorsteher und andere Berufsgruppen haben immer wieder gefordert, dass an den Rahmenbedingungen des Pfarrberufs gearbeitet wird. Seit zwei Jahren begleitet der Nürnberger Regionalbischof Stefan Nitsche einen Prozess zum Pfarrerbild in der Landeskirche, damit der Beruf des Pfarrers wieder attraktiv wird.