Kirche und Kirchenpolitik

Dokumente des Widerstands

Adolf Hitler mit jubelnden Frauen im März 1938 nach dem »Anschluss« Österreichs - Zeitschrift »Die Woche«, Nr. 13 vom 30. März 1938
Autor
Die ab Sonntag in Coburg tagende Landessynode stimmt darüber ab, ob die "Barmer Theologische Erklärung" der Bekennenden Kirche von 1934 in die bayerische Kirchenverfassung aufgenommen wird. Die Landeskirche hatte lange ein spannungsvolles Verhältnis zu der Erklärung. Führende Vertreter waren an ihrer Entstehung maßgeblich beteiligt, andere verfassten Protestschreiben dagegen. Interessant ist die Berichterstattung in den Dekanatsblättern der bayerischen Landeskirche nach der Barmer Synode im Sommer 1934.

Barmer Erklärung

Menschen
Autor
Die Barmer Erklärung ist eine Ausnahmeerscheinung. In einer kirchenpolitischen Extremsituation machte sie die Stimme der Bekennenden Kirche gegen den Nationalsozialismus hörbar. Zugleich weist sie weit über ihre Zeit hinaus und kann auch heute zum Stein des Anstoßes für eine Kirche werden, die sich neu auf ihre Sache und ihre Mitte ausrichten will.

Landesbischof fordert neue Finanzarchitektur

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm an der Universität Regensburg
Die wenigsten wissen, dass der Reformator Martin Luther auch ein dezidiert ökonomischer Denker war. Luthers wirtschaftsethische Schriften stellte Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm bei einem Vortrag an der Universität Regensburg vor - um sich auch gleich auf sie zu berufen und weltweit eine neue und gerechtere Finanzarchitektur zu fordern.

Jahrespressekonferenz

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
Der bayerische evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm zeigt sich besorgt über einen stärkerwerdenden Rassismus und Antisemitismus in Deutschland. Hier müssten Christen laut werden, es brauche eine neue geistliche Grundhaltung, forderte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am Donnerstag bei seiner Jahrespressekonferenz im Münchner Presseclub. Er kritisierte, dass Haltungen wieder salonfähig würden, die längst als überwunden gegolten hätten.

Kreative Gemeinde

Eine Holztür, Hammer und Nägel liegen bereit: die Lutherstube in der Kirche St. Georg in Markt Nordheim.
Autor
Landauf, landab stehen 2017 eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Martin Luther und Reformationsjubiläum an. Da wollte die kleine 400-Seelen-Gemeinde Markt Nordheim im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim auch mitmischen und hat zusammen mit dem Wein- und Gartenbauverein einen Rundweg mit Lutherzitaten angelegt.

Europas Protestanten

Die Mikael Agricolan Kirkko (Mikael-Agricola-Kirche) in Helsinki, Finnland, vom Hotel Torni aus gesehen.
Autor
Stell dir vor, es ist Gottesdienst – und alle kommen. Von der alleinerziehenden Mama mit Kind über den Oberregierungsrat im Ruhestand bis zum einsamen Flüchtling aus Eritrea, insgesamt ein paar Hundert Leute. Was wie eine Traumfantasie eines mitteleuropäischen Gemeindepfarrers klingt, ist in der Agricola-Kirche in der finnischen Hauptstadt Helsinki seit 1988 Wirklichkeit. Jeden Sonntagabend öffnet hier die Thomasmesse ihre Pforten.

US-Wahlen

José Gomez, katholischer Erzbischof von Los Angeles, steht einer großteils aus Latinos bestehenden Gemeinde vor. Das Foto von 2011 zeigt ihn in der Kathedrale Our Lady of the Angels.
Autor
Noch fehlen die Details, aber die Angst ist groß: Im Wahlkampf drohte Donald Trump, er werde Migranten ohne Papiere abschieben. Jeder, der illegal eingereist sei, könne deportiert werden, verkündete er. Nach seiner Wahl ist nun das Leben für die rund elf Millionen Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung in den USA deutlich ungewisser geworden.