NS-Widerstand

Nationalsozialismus und Kirche

Menschen stehen in der Schlange vor einer Kirche. Neben der Schlange stehen Männer in Uniform mit einem Schild mit der Aufschrift "Wählt Liste 1. Deutsche Christen" und einem Hakenkreuz und einem christlichen Kreuz.
Die Protestanten konnten sich zwar im NS-Staat als Kirche bewahren, stellten sich aber nicht gegen die verbrecherische NS-Ideologie und ließen ihre jüdischen Mitbürger*innen im Stich. Diese Ambivalenz zeigt sich exemplarisch in der Person des damaligen Landesbischofs Hans Meiser.

Widerstand und Nationalsozialismus

Henning von Tresckow
Henning von Tresckow gehört zu den herausragenden Gestalten des Widerstands gegen das NS-Regime. Zwar war er zeitweise begeisterter Anhänger des Nationalsozialismus. Doch wurde er zu einem entschiedenen Gegner, der gleich für mehrere Attentatsversuche auf Adolf Hitler verantwortlich war.

Widerstand

Meike Kiehl So, 18.07.2021 - 09:36
Zum 100. Geburtstag von Hans Leipelt erinnert die Stolperstein-Initiative Harburg bei Hamburg an den NS-Widerstandskämpfer. Ein Überblick über die wichtigsten Stationen seines Lebens.

Geschichte & Social Media

Sophie Scholl mit einem Selfie-Stick in der LMU München
"Ich bin Sophie Scholl": Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl am 9. Mai erhielten Nutzerinnen und Nutzer auf einem Instagram-Kanal Einblicke in die letzten zehn Monate der Studentin und NS-Widerstandskämpferin - Geschichte zum digitalen Miterleben. Nun fürchtet die Darstellerin einen Shitstorm.

Weiße Rose

Sophie Scholl
An diesem Sonntag (9. Mai) wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Doch die Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime wurde im Februar 1932 im Alter von 21 Jahren hingerichtet. Die Dachauer Versöhnungskirche erinnert mit einem Gedenkgottesdienst an die junge Frau.

Erinnerungsstätte für die Weiße Rose

Vor einem Zaun am Münchner Ostbahnhof ist eines der bekanntesten Fotos der Widerstandsgruppe rund um Sophie Scholl, die Weiße Rose, entstanden. Werner Thiel kämpft seit über 20 Jahren dafür, dass dieser als Gedenkstätte erhalten bleibt. Im Interview fragten wir nach seiner Motivation und warum Erinnerungskultur wichtig ist.

Corona

Dr. Felix Klein, Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung
Erst verglich sich eine Elfjährige mit Anne Frank, dann eine junge Frau mit Sophie Scholl: "Querdenker" relativieren die Schoah, sagt nun der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein. Und auch andere Politiker kritisieren die Anti-Corona-Demonstranten scharf.

NS-Zeit

Er war ein "Gerechter unter den Völkern": Der württembergische Pfarrer Julius von Jan trotzte den Nationalsozialisten. Eine zeitlang fand er Unterschlupf bei der bayerischen Landeskirche. Eine neue Biografie würdigt den besonnenen Widerständler.

Ausstellungstipp

Wie entstehen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus oder Rechtsextremismus? Um das zu verstehen, lohnt es sich, in die Vergangenheit zu schauen. Die Gemeinde Murnau im Bayerischen Oberland hat eine Historikerin beauftragt, diese Fragen zu klären. Nach vier Jahren Arbeit in den Archiven gibt es ein Ergebnis. Zu sehen im Schlossmuseum Murnau unter dem Titel "Es kommen kalte Zeiten".

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*