Synodalpräsidentin

Landessynode in Schwabach

"Seien wir keine Thermoskanne, die nach innen wärmt und nach außen kalt ist", wirbt Synodalpräsidentin Preidel für eine "evangelische Energiewende".
"Seien wir keine Thermoskanne", wirbt Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel vor Beginn der Landessynode für eine "evangelische Energiewende": also keine Kirche, die nach innen wärmt und nach außen kalt ist. Das "Parlament" der evangelischen Landeskirche tagt von 15. bis 19. April im mittelfränkischen Schwabach zum Thema "Missonarisch Kirche". Für Preidel heißt das: Wärme ausstrahlen, Energie überfließen lassen. Oder kurz: keine Thermoskanne sein.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share