Synode Amberg: Digitalisierung von Schulbüchern

Beim evangelischen Religionsunterricht sollen mehr digitale Schulbücher verwendet werden. Mit Projektmitteln soll die Herstellung von digitalen Schulbüchern gefördert werden.
Laptop-Computer und Hand (Ausschnitt).

Im Religionsunterricht setzt die bayerische Landeskirche auf digitale Schulbücher. Das interaktive Lernen mit dem Smartphone, dem Tablet, Whiteboards und digitalen Schulbüchern wird immer mehr zur schulischen Wirklichkeit, wie Oberkirchenrat Detlev Bierbaum in seinem Bericht vor der in Amberg tagenden Landessynode betonte. Dieser Kulturwandel im Bildungsbereich stelle die Landeskirche vor die Herausforderung, religiöse Bildung in eine veränderte Welt einzubringen.

Claudius-Verlag entwickelt digitale Schulbücher

Deshalb werde die für den Religionsunterricht zuständige Fachabteilung im Landeskirchenamt ein Projekt des Claudius-Verlags im Evangelischen Presseverband für Bayern (EPV) unterstützen. Er wird digitale Schulbücher entwickeln und erstellen. »Wer sich auf dem Markt umsieht, erkennt, dass die Schulbuch-Zukunft digital ist«, sagte Bierbaum.

Würzburger Uni forscht zu Digitalisierung

Gleichzeitig wird am Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik in Würzburg darüber geforscht, wie die Digitalisierung den Unterricht verändert. Bierbaum liegt daran, die evangelischen Schulen in die Projekte zu integrieren, damit sie nicht trotz einer hervorragenden pädagogischen Arbeit ins Hintertreffen geraten.

Digitale Kirche

Blog zum Thema Digitalisierung

Folgen Sie unserem Blog zu aktuellen Trends in der digitalen Welt - mit speziellem Fokus auf medienethische Fragestellungen und  Themen rund um Kirche und Diakonie. Unser Beitrag zum Prozess »Profil & Konzentration« (PUK) der bayerischen Landeskirche für den Bereich »Digitaler Raum«.

Thumbnail
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Digitalisierung & Wissenschaft

Dr. Alexandra Borchardt arbeitet am Reuters Institute for the Study of Journalism an der University of Oxford als Director of Strategic Development.
Wir lesen Nachrichten häufiger im Bett als auf dem Weg zur Arbeit. Zehn wichtige Ergebnisse der weltweiten Studie »Digital News Report« zur Nutzung von Nachrichten im Netz.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Digitalisierung & Vorsorge

Kreuz aus den Logos von Facebook, iTunes, Skype, Twitter, Google, PayPal, Yahoo, Xing, Instagram, LinkedIn, WhatsApp
Wie sorge ich für meinen digitalen Nachlass? Lege eine Liste mit allen Internetkonten bei Maildienstleistern, Social-Media-Anbietern sowie sonstigen Services - und bewahre Sie sie sicher, aber zugänglich auf. Ganz besonders, wenn Geld im Spiel ist oder andere von den dort hinterlegten Informationen abhängig sein könnten. Was noch zu tun ist.
Share Facebook Twitter Google+ Share