Glaube und Religion

Reformationsjubiläum

Autor
502 Gottesdienste, Ausstellungen, Musik- oder andere Events enthält der »Reiseführer 2017« der evangelischen Landeskirche in Bayern. Der Nürnberger Regionalbischof Stefan Ark Nitsche stellte das 268 Seiten starke Werk jetzt in Nürnberg vor.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Lutheraner in den USA

Fromme Tattoos sind ihr Markenzeichen: die US-amerikanische Pfarrerin Nadia Bolz-Weber.
Nach Persönlichkeiten wie Nadia Bolz-Weber sehnen sich viele lutherische Christen aus dem liberalen Lager: Charismatisch, aber nicht evangelikal; Tattoos, rebellischer Look und doch theologisch so ur-lutherisch, wie man es sich kaum »orthodoxer« ausmalen könnte. Jetzt war die US-Pfarrerin und Bestsellerautorin auf Buchpräsentationstour in Europa. Auch in Deutschland wird sie immer populärer. Zum Abschluss ihrer Europareise schaute sie in der Münchner St.-Matthäus-Kirche vorbei.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Kreative Gemeinde

»Wir sprechen nicht nur theologische Themen an, sondern alles, was die gesamte Gesellschaft angeht, damit auch Nicht-Gläubige sich damit identifizieren können«, erklärt Pfarrer Joachim Rohrbach seine Rendezvous-Gottesdienste. Sein Plan gelingt: Denn die Kirchenbänke in Haar und Taufkirchen sind voll.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Reformationsjubiläum

Protestantismus in Europa: Warum das Reformationsjubiläum 2017 eine europäische Angelegenheit ist (Luther und Calvin).
Das Reformationsjubiläum 2017 hat viele Facetten. Zehn Jahre hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) dafür getrommelt. Doch die Reformation ist keine deutsche Angelegenheit, sondern eine europäische. In ganz Europa findet man Orte des Aufbruchs, der Reform von Kirche und Gesellschaft.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Nach dem Erdbeben

Autor
Über 165.000 Tote, zerstörte Dörfer und Städte: Ausgerechnet am Weihnachtsfest kam grenzenloses Leid über die Menschen, die in Südostasiens Küstenregionen leben oder dort Urlaub machten. Christen fragen sich: Wie kann Gott das zulassen? Spätestens seit dem verheerenden Erdbeben von Lissabon vor 250 Jahren werden bei Naturkatastrophen Gottes Liebe und Allmacht in Frage gestellt.
Share Facebook Twitter Google+ Share