Leute und Panorama

TV-Tipp fürs Wochenende

Samstag, 25. März 2017 um 17.00 Uhr, SAT.1 Bayern Regional Fast jedes zehnte Paar im Alter von 25 bis 59 Jahren ist in Deutschland Schätzungen zufolge ungewollt kinderlos. Ursachen gibt es viele. Der Schmerz ist immer derselbe und doch jedes Mal anders. Lebensformen-Autorin Stephanie Schmelcher – Mändle hat drei Frauen getroffen, deren Leben auf sehr unterschiedliche Weise vom Wunsch nach einem Leben mit Kind geprägt wurde.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Peter Klentzan

Freundlicher Menschenverbinder: Diakon Peter Klentzan.
Von Zeltlagern und lutherischen Apfelbäumchen: Am 12. März wird der Diakon, Traumatherapeut und »Wings of Hope«-Gründer Peter Klentzan in den Ruhestand verabschiedet – in der Dachauer Versöhnungskirche, dort, wo vieles in seinem Leben zusammenkommt: berufliche Stationen, Zeltlager, die Schrecken dessen, was Menschen einander antun können, von der christlichen Hoffnung getragene Flügelschläge auf dem Weg zu Heilung und Frieden.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Bergdoktor-Darstellerin hilft Krebskranken

Der Bergdoktor-Darstellerin Natalie O´Hara (links) unterstützt das Projekt »Nana – Recover your smile e. V.«
Autor
Pink und Schwarz: Das waren die Lieblingsfarben von Nana, einer jungen Frau, die Knochenkrebs bekam und mit 21 Jahren daran starb. Pink und Schwarz: Das sind auch die Farben von »Nana – Recover your smile e. V.«, dem Verein, der Krebspatienten einen kostenlosen Schminkworkshop und ein Fotoshooting schenkt, damit sie sich trotz Krankheit schön fühlen können.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Abschiebungen

»They thought they were American«: Fernsehdokumentation über den deportierten »deutschen« Busfahrer Harry Bielskis (englisch).
Abgeschoben aus den USA: Die Vereinigten Staaten schieben straffällig gewordene Ausländer ab. Das trifft auch Deutsche, die seit früher Kindheit in den USA verwurzelt waren. Eine Frankfurter Kirchengemeinde kümmert sich um die zwischen den Kontinenten und Kulturen Gestrandeten.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Zum Tod von Trutz Rendtorff

Autor
Das Wort des Theologen Trutz Rendtorff, der am Heiligen Abend im Alter von 85 Jahren in München gestorben ist, hatte weit über den akademischen Hörsaal hinaus in der Öffentlichkeit großes Gewicht. Als führender evangelischer Sozialethiker beschrieb Rendtorff, der von 1968 bis 1999 als Theologie-Professor an der Münchner Universität unzählige Studenten-Generationen prägte, das Verhältnis von Kirche und Staat sowie ethische Grundpositionen.
Share Facebook Twitter Google+ Share

#Glaubensfrage

Christian Stückl
2020 inszeniert er bereits zum dritten Mal die Oberammergauer Passionsspiele. Was die ständige Beschäftigung mit Glaube und Religion mit ihm macht, wie er jetzt auf seinen gelernten Beruf des Bildhauers zurückblickt und was die Kirche in seinen Augen gegen sinkende Mitgliederzahlen tun sollte, darüber hat der Theaterintendant Christian Stückl exklusiv mit uns gesprochen.
Share Facebook Twitter Google+ Share