21.02.2016
Bandende

Wise Guys trennen sich nach 25 Jahren

Es ist das Ende einer Ära - auch auf evangelischen Kirchentagen: Die A-Cappella-Formation Wise Guys gibt im Sommer 2017 ihr letztes Konzert - natürlich da, wo alles begann.
Wise Guys

Deutschlands erfolgreichste A-cappella-Band startet nach 25 Jahren im Herbst ihre Abschiedstournee. »Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist«, erklärten die fünf Sänger in Köln. Den Anstoß gab Gründungsmitglied Eddi Hüneke, der bereits vor längerer Zeit angekündigt habe, die Wise Guys spätestens 2017 zu verlassen. Auch in Zukunft wollen mehrere der Vokalpop-Künstler Musik machen, »vielleicht sogar teilweise gemeinsam«.

Auf evangelischen Kirchentagen waren die Wise Guys regelmäßig zu Gast. Immerhin hatte Edzard »Eddi« Hüneke einst sogar mal ein Studium der evangelischen Theologie aufs Pfarramt angefangen. Auch bei der Auftaktveranstaltung zum 100. Katholikentag in Leipzig werden die A-Capella-Stars zu hören sein.

Die Wise Guys nennen sich selbst die »erfolgreichste unbekannte Band« Deutschlands. Dabei sollte die A-Capella-Formation alles andere als unbekannt sein. Markante Stimmen, coole Popmusik, gute Typen: Die Wise Guys sind Deutschlands Vokal-Pop-Band Nummer 1 und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum.

2013 wurde den fünf Sängern der wichtigste deutsche Musikpreis »Echo« verliehen, auf fünf goldene Schallplatten blicken sie zurück, auf diverse Top-5-Platzierungen mit ihren Alben (darunter zweimal Platz 2), einen Weltrekord für das größte A-cappella-Konzert aller Zeiten, über 15 CDs, mehr als 250 selbstgeschriebene Songs, YouTube-Hits wie »Deutsche Bahn«, weit mehr als eine Million Konzertbesucher: »All das hätte sich niemand von uns auch nur annähernd träumen lassen, als wir Mitte der Achtziger Jahre in Köln eine Schülerband gründeten, die noch nicht einmal einen Namen hatte«, so die Wise Guys. Von den Medien wurden sie trotz dieser Erfolge nie wirklich angemessen wahrgenommen.

Im Sommer 2017 wollen die Wise Guys ihr letztes Konzert geben: »Natürlich in Köln, wo alles begann - vor gefühlten hundert Jahren. Es ist ein merkwürdiger Gedanke, aufzuhören, und wir sind im Moment ganz froh, dass es bis dahin noch ein Weilchen dauert«, so die Wise Guys auf Facebook.

 

INTERNET:

www.wiseguys.de

Share Facebook Twitter Google+ Share
Sonntagsblatt