Jutta Olschewski

Redakteurin Nürnberg

Ich habe Fragen über Fragen: Wie schön, dass ich in meinem Beruf als Redakteurin beim Evangelischen Pressedienst (epd) meiner Neugierde freien Lauf lassen kann. Inzwischen tue ich das beim Presseverband schon mehr als 20 Jahre und es gibt täglich neue Geschichten und neue Menschen zu entdecken.

Im Laufe der Zeit habe ich mich in den Redaktionen in Schwaben und in Unterfranken umgesehen und derzeit sind Nürnberg und Mittelfranken meine Lieblingsregionen. Dort spreche ich mit jugendlichen Flüchtlingen, mit dem Dekan, mit dem Obdachlosen, mit einer langzeitarbeitslosen alleinerziehenden Mutter, mit einer Kunstexpertin für die Dürerwerke oder mit einer Altenheimseelsorgerin. Und dann schreib ich’s auf: denn das Schreiben liebe ich ebenso wie das Fragen stellen.

Mein Motto: Gib dir ja kein Motto!

Das tägliche Projekt in der Bezirksredaktion ist die Suche nach Themen, nach den interessanten Stoffen und auch mal das Wühlen in den Archiven.

Wohnungsbau

Hannes Erhardt und Robert Flock, Geschäftsführer des Evangelischen Siedlungswerks Bayern (ESW) bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2017 des Unternehmens in Fürth.
Wohnraum für Menschen mit kleinerem Geldbeutel ist selten. Das ändern, will Hannes Erhardt, Geschäftsführer des Evangelischen Siedlungswerks Bayern (ESW). Im März 2018 werden 92 Wohnungen im »SonnenTurm« in Fürth bezugsfertig, einem Hochhaus im ehemaligen sozialen Brennpunkt, den das ESW für 19 Millionen Euro saniert hat.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Freilichttheater

Theatergruppe aus Langenzenn
Von Anfang Juni bis Ende Juli 2017 zeigten die Laien-Schauspieler der Freilichtbühne Langenzenn das Theaterstück »Luther«. Warum die Nürnberger Regionalbischöfin Elisabeth Hann zusammen mit ihrem Mann fast 3.000 Kirchenvorsteher aus dem Kirchenkreis Nürnberg zu den Aufführungen eingeladen hat und wie das Ganze finanziert wurde, erklärt sie im Interview.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Luther im Germanischen Nationalmuseum

Plakatmotiv zur Ausstellung »Luther, Kolumbus und die Folgen« im Germanischen Nationalmuseum.
Die Entdeckung eines neuen Erdteils, die Reformation Luthers und das Weltbild von Kopernikus fielen in die gleiche Zeit. Auf dieser Erkenntnis fußt die Sonderausstellung »Luther, Kolumbus und die Folgen« vom 13. Juli bis 12. November 2017 des Germanischen Nationalmuseums (GNM) in Nürnberg zum Reformationsjubiläum 2017. Die Ausstellung soll zeigen, wie das neue religiöse Weltbild und die neue Geografie die Gesellschaft damals veränderten.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Nürnberger Tafel

Nürnberg (epd). Die Nürnberger Tafel führt ihre Arbeit in Zukunft mit dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) fort. Bei einer außerordentlichen, nicht-öffentlichen Mitgliederversammlung am Freitagabend votierten über drei Viertel der Stimmberechtigten für eine Auflösung des Vereins, sagte Notvorstand Philipp Schäfer am Samstag dem Evangelischen Pressedienst (epd).
Share Facebook Twitter Google+ Share

Kostümverleih

Gisela Streb Kostümverleih
Eine Rother Familie betreibt seit Generationen im Einfamilienhaus einen Kostümverleih. Was die Urgroßmutter begann, macht heute der Urenkel mit viel Spaß mit: Familie Streb-Fischer hält für kleine und große Narren in und um Roth Kostüme und Accessoires vom Mafiaboss bis zur Diva bereit.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Berufsbilder

Sie wollen mehr Zeit für Seelsorge, klagen über Burn-out und zu viel Schreibkram: Evangelische Pfarrer, aber auch Kirchenvorsteher und andere Berufsgruppen haben immer wieder gefordert, dass an den Rahmenbedingungen des Pfarrberufs gearbeitet wird. Seit zwei Jahren begleitet der Nürnberger Regionalbischof Stefan Nitsche einen Prozess zum Pfarrerbild in der Landeskirche, damit der Beruf des Pfarrers wieder attraktiv wird.
Share Facebook Twitter Google+ Share