Wolfgang Lammel

Redakteur

Geboren 1958 in Bayreuth in der Familie eines Pressefotografen, aufgewachsen zwischen dem heimischen Fotolabor und am Rand der Wagner-Festspiele. Nach dem Abitur über freie Mitarbeit als Fotograf fürs Sonntagsblatt auch zum schreibenden Journalismus gebracht durch den Bayreuther epd-Redakteur und langjährigen Mentor und Kollegen Bernd Mayer. 1978 Volontariat beim Evangelischen Presseverband mit Stationen beim epd München, im Ressort Politik der Augsburger Allgemeinen und in der Lokalredaktion der Donauwörther Zeitung. Seit 1980 Redakteur der Sonntagsblatt-Ausgabe Oberfranken, periodisch verantwortlich auch für Unterfranken und für die Sonntagsblatt-Beilage »Land und Leute«. Seit 2012 zusätzlich Regional-Redakteur des Evangelischen Pressedienstes für den Kirchenkreis Bayreuth.

Spezialgebiete:

Zeitgeschichte, Nationalsozialismus, Rechtsradikalismus, Richard Wagner & Co.

Ökumene

Teilnehmer des Gottesdiensts in der Basilika Vierzehnheiligen
Mehr als 350 Ehepaare haben in Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein ein ökumenisches Ehefest für konfessionsverschiedene Paare gefeiert. Mit der gemeinsamen Veranstaltung würdigten die katholische Erzdiözese Bamberg und der evangelische Kirchenkreis Bayreuth den oft jahrzehntelangen Beitrag der Eheleute für die Annäherung der beiden großen christlichen Kirchen.
Share Facebook Twitter Google+ Share

ZEITZEICHEN

ICE vor dem Bahnhof Köln
Es ist ja schon so viel verschwunden bei der Bahn: die dritte Klasse und die Bahnsteigkarte sind passé, Dampfloks und Salonwagen sind allenfalls bei Nostalgieveranstaltungen zu sehen. Nun hat die Bahn das Ende der »physischen Fahrkarten« angekündigt: Smartphone statt Fahrschein? Extra-Gebühr für ein Billett auf Papier? Hier ist unser Plädoyer für die Zukunft der Bahnfahrkarte.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Luther-Pop-Oratorium

Frank Winkels als Luther bei der Uraufführung des gleichnamigen Pop-Oratoriums von Komponist Dieter Falk und Librettist Michael Kunze.
Das Luther-Pop-Oratorium kommt nach München: Am 18. März gastiert das Mammutwerk von Dieter Falk und Michael Kunze in der Olympiahalle. Bei den 2100 Sängerinnen und Sängern steigt deshalb die Nervosität. Damit alle ihre Einsätze treffen, probt der Riesenchor am Samstag, 4. März, im Gasteig. Das Sonntagsblatt hat sich schon vorher bei den Teilnehmenden umgehört.
Share Facebook Twitter Google+ Share