Gottesdienst

ZEITZEICHEN

Stilles Gebet in der Kirche.
Autor
Ein Witz zum »stillen Gebet« vor dem evangelischen Gottesdienst geht so: Treffen sich zwei Pfarrer. Fragt der eine: »Sag mal, das wollte ich dich schon immer mal fragen: Wie viel Zeit nimmst du dir eigentlich fürs stille Gebet?« Antwort: »Also, ich zähle langsam bis 15. Manche zählen bis 25 oder mehr, aber das halte ich für scheinheilig!« Unser ZEITZEICHEN erklärt, warum man sich auch einfach gleich hinsetzen darf in der Kirche.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Kreative Gemeinde

»Wir sprechen nicht nur theologische Themen an, sondern alles, was die gesamte Gesellschaft angeht, damit auch Nicht-Gläubige sich damit identifizieren können«, erklärt Pfarrer Joachim Rohrbach seine Rendezvous-Gottesdienste. Sein Plan gelingt: Denn die Kirchenbänke in Haar und Taufkirchen sind voll.
Share Facebook Twitter Google+ Share