7.01.2019
Soziale Medien

Wie Influencer in sozialen Medien an Einfluss gewinnen

Die Fotoplattform Instagram ist mittlerweile das wichtigste Soziale Netzwerk für junge Menschen. 560 Millionen Euro Umsatz erzielte die Wirtschaft mit dem sogenannten Influencer-Marketing im Jahr 2018. Auch die Evangelische Kirche in Deutschland hat inzwischen eine eigene Influencerin: Jana Highholder.
In ihrem YouTube-Kanal "Jana glaubt" stellt sich die 20-jährige Medizinstudentin, Poetry-Slammerin und gläubige evangelische Christin aus Münster vor.

Er ist mittlerweile zu einem der wichtigsten Begriffe in den sozialen Medien geworden: Influencer. Der Begriff kommt vom Englischen "to influence" und bedeutetet "beeinflussen". Es ist die entscheidende Währung in den sozialen Medien.

Mitglieder auf Instagram werden vom Plattform-Anbieter als Influencer ausgezeichnet, wenn sie über eine entsprechend große Zahl Follower verfügen. Gekennzeichnet sind sie mit einem blauen Haken hinter dem Namen.

Digital Natives informieren sich über Essen, Reisen und Mode

Rund 30.000 solcher digitalen Meinungsführer gibt es laut Angaben des Branchenmagazins Werben und Verkaufen allein im deutschsprachigen Raum. Und sie haben enormen Einfluss auf das Verhalten der unter 30-Jährigen. Mittels des sogenannten Influencer-Marketings, bei dem die Meinungsführer Produkte bewerben, wurden im vergangenen Jahr rund 560 Millionen Euro umgesetzt. Für das Jahr 2020 erwartet die Branche laut dem Fachmagazin Werben und Verkaufen ein Wachstum auf knapp eine Milliarde Euro.

Die sogenannten Digital Natives sind mit dem Internet groß geworden. Sie orientieren sich an Vorbildern aus dem Netz. In erster Linie folgen sie den Influencern zur Unterhaltung, als Inspiration oder Ratgeber, wie eine aktuelle Studie des Wirtschaftsprüfers PricewaterHouseCoopers ergab. Themen wie Essen, Reisen oder auch Mode sind besonders beliebt. Eine große Rolle spielt auch die Reichweite: Die jüngeren Nutzer interessieren sich vor allem für die Personen mit mehr als 50.000 Followern. Wer viele Fans hat, wird schnell weiterwachsen.

Jana Highholder ist Influencerin der Evangelischen Kirche in Deutschland

Seit Mai hat nun auch die Evangelische Kirche in Deutschland eine eigene Influencerin. Jana Highholder, 20 Jahre alte Medizinstudentin und Poetry-Slammerin aus Münster. Auf YouTube haben den Kanal "Jana glaubt" rund 8.500 Nutzer abonniert. Neben ihrem Vorstellungsvideo "Was machen Glaube und Religion auf YouTube?" (über 40.000 Klicks) lief mit gut 14.000 Klicks bisher am besten das Video "Disco, Sauna, Bikinifotos – Was darf ich als Christ tun?".

Aus Sicht von Instagram gilt Jana Highholder übrigens nicht als Influencerin. Dort hat sie mit knapp 4.000 Followern keinen blauen Haken.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Sonntagsblatt