30.12.2018
Fernsehen

Thomas Gottschalk startet Literatursendung

Wird Thomas Gottschalk der neue Literaturpapst in Deutschland? Jedenfalls startet er eine Literatursendung.
Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk.

Thomas Gottschalk startet 2019 eine Literatursendung im Bayerischen Fernsehen. Der Titel der Sendung ab Frühjahr 2019 lautet "Gottschalk liest?", teilte der Sender mit. Vier mal im Jahr werde der 68-Jährige in verschiedenen Regionen mit Gästen über deren Neuerscheinungen und andere Kulturthemen sprechen.

Thomas Gottschalk, der Germanistik und Geschichte für das Lehramt studiert hat, fühle sich "reif für eine Büchersendung", heißt es in der Mitteilung des BR. Fernsehdirektor Reinhard Scolik erklärte, mit "Gottschalk liest?" wolle der Sender die Freude am Lesen einem breiten Publikum nahebringen. Details zur geplanten Sendung will der BR Anfang Februar bekanntgeben.

Mit Blick auf sein bei den Waldbränden vernichtetes Haus in Kalifornien sagte Gottschalk: "Auch wenn mir das keiner glaubt: Bevor beide verbrannten, war mein Bücherschrank größer als mein Kleiderschrank. Was ich getragen habe ist weg, was ich gelesen habe nicht!" Seine Villa in Kalifornien ist bei den verheerenden Waldbränden komplett abgebrannt. Mehr als 6.000 Häuser wurden zerstört.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Bücher-Tipps

Felix Leibrock, evangelischer Pfarrer und Krimiautor.
Der Polizeiseelsorger und Krimiautor Felix Leibrock zieht mit Literaturempfehlungen zu Weihnachten durch die Lande. Zwölf Neuerscheinungen des Jahres 2018 hat er ausgewählt. Es sind Bücher, die große Leseabende versprechen: Toll geschrieben, tiefsinnig, berührend, existenzielle Fragen stellend. Und natürlich geht es um Liebe, Familie und den ganzen Kosmos.