Glaube und Religion

1700 Jahre Judentum

Crossmedia Mo, 26.07.2021 - 17:00
Charlotte Knobloch
Am Sonntag wurde die Ausstellung zur jüdischen Geschichte Münchens eröffnet. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, betonte: „Wir gehörten und gehören von Anfang an dazu“.

Martin Luthers Helfer

Das Bier der Stadt ist vielleicht noch bekannter als ihr berühmtester Sohn: Georg Burkhardt, der 1484 in Spalt geboren wurde und sich »Spalatin« nannte. Er war Jurist und Humanist, ohne den Martin Luther wohl nie seine Rede am 18. April 1521 vor Kaiser Karl V. in Worms hätte halten können. Die Altstadtfreunde Spalt haben Spalatin zu Ehren im April einen Videofilm gedreht. Nun erinnern sie am 21. Juli bei einem Religionsgespräch an Spalatin und an die Konflikte vor 500 Jahren.

Islamunterricht

Bayern führt zum kommenden Schuljahr das Fach Islamunterricht ein. Der Islam-Beauftragte der evangelischen Kirche, Rainer Oechslen, erklärt im Sonntagsblatt-Interview, warum die jetzt beschlossene Lösung nur ein erster Schritt sein kann.

Evangelische Morgenfeier

Hans Deyerl So, 18.07.2021 - 10:00
Himmel
"Mein Atem, der ist in meinem Glauben mehr, als dass ich Sauerstoff ein- und Kohlendioxid ausatme. Nach den Bildern der Bibel habe ich Teil an Gottes Atem, hänge im göttlichen Atemkreislauf mit meiner Lunge (…) an jedem Tag. Aber auch mit meiner Seele hänge ich darin." Über den menschlichen Atem und welche Bedeutung er im christlichen Glauben hat, spricht Pfarrerin Stefanie Schardien in der Evangelischen Morgenfeier.

Schottische Community

Thomas Zeitler beim Iona-Gottesdienst in Nürnberg
Alle 14 Tage kommt die Evangelische Studierendengemeinde Nürnberg montags in der Egidienkirche zu einem Abendgottesdienst mit Liturgien und Liedern der Iona-Community in Schottland zusammen. Auf der Suche nach guten Songs und Gebeten für junge Leute hat Pfarrer Thomas Zeitler diesen Geheimtipp gefunden.

Interview

Seit 2006 begleitet der evangelische Pfarrer Thomas Weber die deutschen Olympioniken zu den Wettkämpfen. Dieses Jahr darf er wegen Corona nicht mit zu Olympia. Wie er damit umgeht, mit welchen Anliegen die Athlet*innen zu ihm kommen und wie er das Verhältnis von Glaube und Sport sieht, erzählt Weber im Sonntagsblatt-Interview.

Perikope

Rieke C. Harmsen Don, 15.07.2021 - 12:00
Mittelalterliche Handschrift
Eine Perikope ist die Stelle in der Bibel, die beim Gottesdienst vorgelesen wird. Warum sich 2018 die Perikopenlesung geändert hat - und wie die Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder heute aussieht.

Blog #himmelwärts

Frau Religionslehrerin über Nächstenliebe im Religionsunterricht
"Frau Religionslehrerin" darf ihre Grundschüler*innen endlich wieder in Präsenz unterrichten. Das Verhalten in der Gemeinschaft muss nach so langer Zeit zuhause von vielen Kindern jedoch erst wieder gelernt werden. Wie gut, dass das Thema Nächstenliebe ohnehin fest im Lehrplan Religion verankert ist. Zwei Tipps, wie Schüler*innen das Miteinander üben können.

Evangelische Morgenfeier

"Niemanden verloren geben…- Das habe ich mal versprochen. Als ich Pfarrerin geworden bin, habe ich ein Versprechen abgegeben, wie ich meinen Beruf in der Kirche ausfüllen werde. Dieser eine Satz ist mir besonders wichtig geworden: Gib niemanden verloren! Ein hoher Anspruch. Und ein großes Versprechen: Ich werde suchen." Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Stephanie Höhner, München.

Blog #himmelwärts

Wie Frau Religionslehrerin Geburtstage im Religionsunterricht feiert
Pfingsten wird als "Geburtstag der Kirche" bezeichnet – und deshalb bringt "Frau Religionslehrerin" zu diesem Anlass Kuchen mit in den Unterricht und singt gemeinsam mit ihren Schülern ein Ständchen. Auch die Geburtstage der Kinder spielen eine wichtige Rolle im Religionsunterricht, findet die #himmelwärts-Bloggerin. Sechs Ideen, wie der Ehrentag ohne großen Aufwand etwas ganz Besonderes wird.

Wandern

Katharina Hamel Mo, 24.05.2021 - 06:00
Wanderweg durch die Natur
Wer sich auf den 22 Kilometer langen Ökumenischen Kapellenweg im Allgäuer Scheidegg begibt, wird mit 15 Gotteshäusern und vielen spirituellen Momenten in der Natur belohnt. Es gibt aber auch eine kürzere Variante des Wanderweges.

Blog #himmelwärts

Lea Maria Kiehlmeier Fr, 21.05.2021 - 12:00
Jesus ist das Brot des Lebens, heißt es im Johannes Evangelium. Aber was ist damit genau gemeint? Die angehende Religionspädagogin Lucie Gerstmann erklärt in ihrem neuen #himmelwärts-Blogbeitrag aus der Reihe "Vorstellungsgespräch mit Gott".

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*