Morgenfeier

Predigt zum Sonntag

Hier finden Sie die besten Predigten auf einen Blick. Zu unseren Autorinnen und Autoren gehören profilierte Theologinnen und Theologen - darunter Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, die Medienprofessorin Johanna Haberer, die Pfarrerin Barbara Hauck oder Pfarrer Werner Tiki Küstenmacher.

Alle Predigten der »Morgenfeier« werden am Sonntag um 10.05 Uhr im Bayerischen Rundfunk (Bayern 1) ausgestrahlt.
Das Podcast der Sendung können Sie hier abrufen.
Die PDFs mit dem Text der Sendung finden Sie hier.

Sie haben Fragen an die Redaktion? Dann schreiben Sie uns unter online@epv.de.
Natürlich freuen wir uns, wenn Sie dieses Angebot auf Ihrer Seite verlinken: www.sonntagsblatt.de/morgenfeier.

_ _ _

 

Predigt

Chorprobe
Autor
Der Sonntag Kantate – der Singesonntag des Kirchenjahres, knüpft an an die großen Lieder, Hymnen und Musiktraditionen der Christenheit – in der Kirche und darüber hinaus. Schon Martin Luther wusste: Singen ist etwas Intimes. Da muss sich die Seele sich trauen können. Und das will früh geübt sein – denn der singende Mensch gibt sich seinen Mitmenschen preis – er zeigt sich, zeigt seine Stimmung, zeigt seine Überzeugungen. Evangelische Morgenfeier von Hanna Wirth, Dekanin in Rosenheim.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Apostel Paulus
"Wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert." (2.Kor 4,16) Der Apostel Paulus schaut auf sein Leben und seine Lebenskraft, die er auf seinen Missionsreisen aufs Spiel setzt. Er lebt in der Gewissheit: Der Mensch ist mehr als nun ein Wesen, das spricht und hört, arbeitet und ruht, streitet und sich versöhnt. Inwendig im Menschen ist noch etwas anderes verborgen. Dass da etwas inwendig in uns wächst und gedeiht, ganz unabhängig ob wir jung und kraftvoll oder alt und schwach sind, das bewirkt Gott. Eine Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Elke Eilert, Wolfratshausen.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Weiße Kleider
Im Epheserbrief steht: ‚Zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit‘ (Eph 4,24). … Gerechtigkeit und Heiligkeit können nicht abgepackt, verschnürt und verschickt werden. Gerechtigkeit und Heiligkeit sind einerseits Haute Couture, feinste Schneiderei und zugleich prêt-a-porter, fertig zum Tragen – und sie kosten kein Geld, sind für jeden passend und erschwinglich. Eine Predigt der Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt zum Ostermontag

Gitarre Musik Zukunft
"Die dumpfen Töne des Todes verstummen und die Melodie des Lebens hebt an. Ihren Grundakkord gewinnt sie aus den biblischen Erzählungen. Da ist die Frau am Ostermorgen, die sich in ihrem Inneren nicht mehr leer fühlt, sondern lebendig. Tags drauf die zwei Männer, die herausgeführt werden aus ihrer Trauer und auf einmal von Herzen froh sind. Sie alle finden den Weg in ein neues Leben." Lesen Sie hier die ganze Predigt zum Ostermontag aus der Nürnberger Kirche St. Bartholomäus, von Pfarrerin Regina Fritz.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt zur Osternacht

Osternacht Kerzen Kirche
An jenem Morgen kamen die Frauen an das Grab, um seinem Leichnam einen letzten Dienst zu erweisen. Doch Jesus war nicht mehr da. Christus war auferstanden. Lesen Sie hier die Predigt zur Osternacht aus der Kirche St. Michael in Fürth, von Pfarrer Hans-Ulrich Pschierer.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt zum Karfreitag

Karfreitag Kreuzigung
"Auf der ganzen Welt ist noch viel zu wenig Rettung. Auch am Karfreitag wird geschossen, wird gestorben in unserer Welt. Auch heute leiden Menschen und werden zu Opfern. Wir können diesen Eindrücken nicht entkommen. Jedoch können wir dafür sorgen, dass sie nicht die einzige Nachricht bleiben." Lesen Sie hier die ganze Predigt zum Karfreitag aus der Erlangener Neustädter Kirche, von Pfarrer Wolfgang Leyk.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Einzug Jesu in Jerusalem
Die Gottesdienste an Palmsonntag erinnern an den Einzug Jesu in Jerusalem. Er saß auf einem Esel, erzählen die Evangelisten, und die Menge jubelte ihm zu. Eine friedliche Szene, ohne Gewalt. In der christlichen Kirche wurde die Botschaft Jesu von der Gewaltlosigkeit aber schon bald verdunkelt. Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Werner Küstenmacher, Gröbenzell.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Wüste
In seiner 40-jährigen Wanderschaft durch die Wüste schwankte das Volk Israel zwischen Sehnsucht und Hoffnung auf das gelobte Land und Zweifel und Erschöpfung. Auch wir durchleben die eigentlichen Wüstenwanderungen, wenn es gilt, die Durststrecken des Lebens zu bestehen. Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Barbara Hauck aus Nürnberg.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Abschied
Von der Geburt bis zum Tod – all die kleinen und großen Abschiede. Immer ändert sich etwas in unserem Leben und wir müssen Vertrautes verlassen. Aber wir verlieren nicht nur, wir gewinnen auch. Unser Leben, das abläuft, gibt uns gerade durch die vielen Veränderungen die Chance, unser Wesen zu entfalten. Eine evangelische Morgenfeier von Sandra Zeidler, Pfarrerin in München.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Weinberg im Winter
Der Weinberg gilt in biblischen Texten meist als Symbol für Wohlstand oder auch als Sinnbild für die Menschen und ihre innigen Beziehungen. Das Weinberglied des Propheten Jesaias (Das Lied vom unfruchtbaren Weinberg) spiegelt hingegen eine Beziehungskrise zwischen Gott und den Menschen. Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Jacqueline Barraud-Volk, Marktbreit.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt

Apostel Paulus
„Meine Kraft vollendet sich in der Schwachheit.“ Dieses Wort aus dem zweiten Korintherbrief des Apostel Paulus stellt die Fürther Pfarrerin Stefanie Schardien in den Mittelpunkt ihrer Evangelischen Morgenfeier. Es ist nicht leicht, sich seine eigenen Schwächen einzugestehen. Doch oft sind es nicht so sehr unsere Stärken, sondern gerade unsere schwachen Seiten, die uns überzeugend machen.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Evangelische Morgenfeier

Der 27. Januar, Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, erinnert an den Holocaust, dem ein Großteil der jüdischen Bevölkerung Europas zum Opfer gefallen ist. In seiner Evangelischen Morgenfeier nimmt der Nürnberger Dekan Christopher Krieghoff den Holocaust-Gedenktag zum Anlass, sich mit dem Begriff der Barmherzigkeit auseinanderzusetzen, die uns das Böse zu überwinden lässt.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share