Kreative Gemeinde

Dossier Kreative Gemeinde

In vielen evangelischen Gemeinden in Bayern machen sich Haupt- und Ehrenamtliche auf den Weg, Neues zu probieren. In der Serie "Kreative Gemeinde" stellt das Sonntagsblatt die besten Projekte und Initiativen vor. Sie haben ein interessantes Projekt? Dann schreiben Sie uns: online@epv.de.

------------

 

Reformen

Zeit für eine Veränderung
Wie kann sich die bayerische evangelische Landeskirche verändern? Oberkirchenrat Hübner spricht im Interview darüber, wie die Reformprozesse in der Verwaltung greifen sollen und damit die Pfarrer*innen für ihre Aufgaben entlastet werden sollen - und warum kirchliche Immobilien auf dem Prüfstand stehen.

Schottische Community

Thomas Zeitler beim Iona-Gottesdienst in Nürnberg
Alle 14 Tage kommt die Evangelische Studierendengemeinde Nürnberg montags in der Egidienkirche zu einem Abendgottesdienst mit Liturgien und Liedern der Iona-Community in Schottland zusammen. Auf der Suche nach guten Songs und Gebeten für junge Leute hat Pfarrer Thomas Zeitler diesen Geheimtipp gefunden.

Evangelische Jugend Bayern

Bartl Veronika
Veronika Bartl ist zur Vorsitzenden des Landesjugendkonvents der Evangelischen Jugend in Bayern gewählt worden. Im Sonntagsblatt-Interview erzählt sie, warum sie aufgeregt war vor der Wahl - und was sie sich vorgenommen hat für die nächste Zeit.

Kreative Kirche

Online Gottesdienst Kamera
Normalerweise steht Hans Batz für die ARD oder das ZDF hinter der Kamera. Seit Beginn der Pandemie dreht der preisgekrönte Dokumentarfilmer die Online-Andachten für die evangelische Kirchengemeinde St. Lorenz in Nürnberg. Ein außergewöhnliches Format, wie gemacht für den dritten Teil unserer neuen Serie J. Darin stellen wir Euch in loser Reihenfolge Gemeinden aus ganz Bayern und deren Digitalisierungsansätze vor.

Gemeindeaktionen trotz Corona

Die Hoffnung stirbt nie – ein gerade in Corona-Zeiten immer wieder bemühter Satz, um aufzumuntern. Die evangelische Jugend im Dekanat Neustadt/Aisch will ihn vom 25. Juni bis zum 18. Juli mit Leben füllen: Während der "Hoffnungswochen" werden allerorts im Flächendekanat Jugendliche, Kirchenvorstände und Hauptamtliche aktiv bei Aktionen mit Strahlkraft.

MUT

Drei Millionen Euro in drei Jahren, um "kirchliche Startups" zu fördern und Kirche und Glaube in lebendigen Formen zu erproben: Mit dem Projekt MUT will die bayerische evangelische Landeskirche Initiativen fördern, die mutige Schritte gehen, Menschen einen neuen Zugang zur Liebe Gottes zu ermöglichen. Die drei Buchstaben sind Programm: M steht für missional, U steht für unkonventionell, T für Tandem. Projektleiter Michael Wolf erklärt, was sich dahinter verbirgt.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*