Leute und Panorama

TV-Tipp

Dirigent Daniel Grossmann gründet 2005 das Jewish Chamber Orchestra Munich (JCOM). Aus 20 Ländern stammen die Musikerinnen und Musiker – sie sind jüdisch und nicht-jüdisch. JCOM ist ein Orchester für alle Nationen und Religionen. Daniel Grossmann, Musizierende und das Publikum eint die Neugier auf die jüdische Gegenwartskultur.

60 Jahre Contergan-Skandal

Christian Knabe
Vor 60 Jahren wurde der Contergan-Skandal bekannt. Der Münchner Fotograf und Künstler Christian Knabe ist einer der Geschädigten. Im Sonntagsblatt-Gespräch erklärt er seinen persönlichen Umgang damit, die Verantwortung von Staat und Gesellschaft – und was er dem Geschädigten-Verband vorwirft.

Herbstsynode der ELKB

Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel.
In ihrem Interview mit dem Evangelischen Pressedienst beschreibt Synodalpräsidentin Annekatrin Preidel die Transformation der Kirche als "großen Bogen über der Synodalperiode 2020-2026". Die Leitfrage laute, wie man die Zukunft der Kirche angesichts der sich abzeichnenden gesellschaftlichen Veränderungen attraktiv gestalten könne.

Spendenaufruf für Geflüchtete

Moria Lesbos Flüchtlinge Flüchtlingslager
Noch immer leben Tausende Geflüchtete und Migrant*innen auf den griechischen Inseln in der Ost-Ägäis. Zum Teil wurden sie auf das Festland umgesiedelt, doch ihr Leiden ist damit nicht zu Ende. Die Regensburger Hilfsorganisation "Space-Eye" will helfen – und bittet um Spenden.

Weihnachten in Coronazeiten

Steigende Corona-Zahlen lassen viele mit Sorge auf das Weihnachtsfest 2021 blicken. Der Soziologe Michael Jäckel mahnt, das Fest mit allen nötigen Hygiene-Leitplanken soweit möglich in Präsenz stattfinden zu lassen. Ansonsten steige die Resignation.

Alternativmedizin in Corona-Zeiten

Eine behandschuhte Hand, die Tabletten hhält.
Impfen ist den meisten Politikern und Wissenschaftlern zufolge das "Mittel der Wahl" im Kampf gegen Corona. Es gibt aber auch andere Meinungen - etwa Mediziner*innen, die seit einiger Zeit ein Wurm-Medikament namens Ivermectin gegen Covid-19 einsetzen. Es stehen wissenschaftliche Ergebnisse gegen des Wort der Befürworter*innen.

Angebot für Wohnungslose

Mann weg, Wohnung weg, Kind unterwegs, auf das schon ein paar Geschwister warten. Die Rummelsberger Diakonin Annette Roß betreut von Wohnungslosigkeit bedrohte und wohnungslose Alleinerziehende in Nürnberg mit dem Projekt WinGS. Ihre Kollegin Katharina Jäckel holt mit dem "Übergangshaus Mutter und Kind“ die ganz dringenden Fälle erstmal von der Straße.

Evangelische Kirche in Bayern

Pfarrer Peter Baumann, Kantor Wieland Hofmann, Friedhofswärter Walter Marrek, Erzieherin Sonja Zebisch, Ulrike Gumpmann und Ute Auschel vom Kirchenvorstand (von links). Vorne Pfarrer Jacek Kikut.
Das neue Gemeindehaus der Altstädter Kirchengemeinde in Erlangen ist wohl eines der letzten, dessen Bau in dieser Höhe durch die Evangelische-Lutherische Landeskirche in Bayern gefördert wurde. 4,5 Millionen Euro kostete das multifunktionale Gebäude, das an derselben Stelle wie der Vorgänger entstand. Doch diese Investition ist kein Luxus, sondern die bessere Alternative.

Hilfsorganisationen in Corona-Zeiten

Die KinderAidsHilfe Südafrika ist ein Projekt einer Regensburger Stiftung. Seit Beginn der Coronapandemie hat ein Kinder- und Jugendzentrum in Kapstadt, in dem Kinder leben, deren Eltern tot oder drogenabhängig sind, vermehrt mit Problemen zu kämpfen. Die Leiterin des Hauses spricht über die Veränderungen, die in den letzten Jahren eingetreten sind.

Klimagipfel der UN

Die finanzielle Unterstützung armer Staaten ist eines der vielen Themen, die auf der Tagesordnung des diesjährigen UN-Klimagipfels in Glasgow stehen. Der Finanzexperte der Entwicklungsorganisation Germanwatch, David Ryfisch, erläutert in einem Gespräch den Konflikt, der eng damit verbunden ist.

TV-Tipp: "Grüß Gott Oberfranken"

Ein Erlebnis für alle Sinne ist der Naturhof Faßmannsreuther Erde. Der Kräuter- und Erlebnisgarten lädt ein, der Natur wieder näher zu kommen und auch sich selbst. Bei einem Spaziergang über die Wiesen erzählt uns Sabine Böhm, warum sie den Hof mit ein paar anderen Frauen angelegt hat und was man dort alles erleben kann.

Missbrauchsfälle in Kirchen

Hände einer Person hinter ihrem Rücken in Handschellen.
Das IPP München führt eine Studie zu sexualisierter Gewalt in evangelischen Einrichtungen, um aufzudecken, wie es zu solchen Taten kommt und wie man sie verhindern kann. Die Beteiligung Betroffener ist allerdings bisher zu gering, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.

Landwirtschaft und Kirche

Statt Trockenheit wie im letztem Jahr gab es diesmal im Sommer sehr viel Regen. Die Landwirte in Bayern müssen sich auf Extremwetterlagen immer wieder aufs neue einstellen. Ein Grund für die Redaktion von "Grüß Gott Oberfranken!" mal nachzufragen, wie die Bilanz für die Ernte ausgefallen ist – und welche Rolle der Glaube an den Schutz Gottes dabei spielt.

Wissenschaft und Religion

Seit 20 Jahren ist der Mediziner Dr. Eckart von Hirschhausen als Entertainer auf deutschen Bühnen unterwegs. In seinen Programmen und Büchern vermischt der Frankfurter wissenschaftlichen Anspruch mit Unterhaltung und erreicht damit ein breites Publikum. Im Sonntagsblatt-Interview erzählt der 54-Jährige, wie der Kampf für Klimaschutz und der Glaube ihn antreiben.

Asyl und Flucht

Solomon Chibuike wird in Nigeria verfolgt. Er gehört einer ethnischen Minderheit an, die von der nigerianischen Regierung gewaltsam unterdrückt wird. 2016 floh er nach Deutschland und beantragte Asyl. Warum der Asylantrag abgelehnt wurde und welche Hoffnung er noch hat, erklärt er im Sonntagsblatt-Gespräch.

Auftritt in Nürnberger Jugendkirche

Bembers live auf der Bühne
Seit zehn Jahren ist der Nürnberger Grafik-Designer als Bembers unterwegs. Mit seinem Programm "Rock'n'Roll-Jesus“ hinterfragt er sich und die Religionen der Welt. Am 26. November tritt er in der Nürnberger LUX-Kirche auf. Wir haben mit ihm gesprochen.

Menschenrechte

Ein Kindergesicht mit der kurdischen Flagge
Die Autonome Region Kurdistan im Nordirak ist eine multi-ethnische und multi-religiöse Gesellschaft. Daher kann sie ein gutes Beispiel für friedliches Zusammenleben und Dialog sein. Doch sie ist Teil eines von Krieg zerrissenen Landes und geprägt von Gewalt und Konflikten - die Akademie für Frieden und Dialog will das ändern.

Seelsorge und Hilfe

Früher war er Telefonseelsorger, jetzt leitet er die "Münchner Insel", die bedürftigen Menschen spontan Hilfe leistet. Im Gespräch mit dem epd erzählt er, was die beiden Jobs unterscheidet und warum er sich für den Wechsel entschieden hat.

Jugendsozialarbeit

Trennung der Eltern, Schwierigkeiten mit dem Lernstoff, Probleme mit Mitschüler*innen - die Gründe dafür, dass junge Menschen in der Schule ins Trudeln kommen, können vielfältig sein. Jugendsozialarbeiter*innen an Schulen können helfen. Doch es gibt ein Problem.

EKD-Rat

Stefan Reimers
Stefan Reimers ist Ständiger Vertreter des bayerischen Landesbischofs und Leiter der Abteilung F "Personal" im Landeskirchenamt. Er stellt sich für den neuen EKD-Rat zur Wahl. Im Gespräch mit dem Sonntagsblatt erklärt er, was er bewegen möchte.

Diakonie

In den Zeiten der Corona-Pandemie ist die Pflege in Deutschland wieder mehr und mehr in den Vordergrund gerückt. Die Vorständin Constanze Schlecht des Diakonievereins Berlin-Zehlendorf erzählt im Sonntagsblatt-Gespräch unter anderem, wieso sie glaubt, dass die neue Bundesregierung die Pflege nicht zu kurz kommen lässt.

Israel und Judenhass

Die Synagoge in Halle
Im Nahost-Konflikt im Mai 2021 wurde auch in Bayern vermehrt gegen Israel demonstriert. Häufig verbirgt sich dahinter aber Antisemitismus - der deshalb so perfide ist, weil das Wort "Jude" gar nicht mehr vorkommt. Eine neue Broschüre will aufklären.

Diakoniedorf

Agnus-Rinder auf der Weide
Das Edelfleisch der Agnus-Rinder, die im Diakoniedorf Herzogsägmühle auf der Weide stehen wird teuer verkauft. Aber nicht an die Bewohner des Diakoniedorfs. Direktor Wilfried Knorr erklärt, warum.

Rosenheim

Superleicht und günstig: Eigentlich werden aus Carbon teure Fahrräder oder Sportwagen gebaut. Die Rosenheimer Studentin Anna-Lena Rotter hatte eine andere Idee: Sie baute im Rahmen ihres Maschinenbaustudiums eine Posaune. Selbst Musikprofis sind vom Ergebnis begeistert.

Wettbewerb

Crossmedia Fr, 24.09.2021 - 12:00
Fairtrade
Fürth darf sich jetzt als "Hauptstadt des Fairen Handels" bezeichnen. Bei dem bundesweiten Wettbewerb setzte sich die fränkische Stadt gegen 117 weitere Kommunen und Städte durch. Auch der Landkreis Fürth ist unter den Top 3-Preisträgern.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*