Herodes

Biblische Archäologie

Ausgrabungen am See Genezareth: Sind das die Überreste von Bethsaida/Julias?
"Philippus aber war aus Bethsaida, der Stadt des Andreas und des Petrus", heißt es im Johannesevangelium (1, 44). Nur: Darüber, wo dieses Fischerdorf eigentlich genau gelegen haben soll, herrscht bis heute Uneinigkeit unter den Gelehrten. Haben Archäologen nun das "verlorene Heimatdorf" der Jesus-Jünger Petrus, Andreas und Philippus gefunden? Das meldet die israelische Tageszeitung HaAretz.

Archäologie

Jerusalem - Blick über die Grabeskirche auf den Tempelberg und den Felsendom.
Autor
In einer Stadt wie Jerusalem, könnte man annehmen, haben Archäologen bereits jeden Stein umgedreht. Weit gefehlt! Immer wieder stoßen sie auf Spuren, die zeigen, wie die Stadt zu Jesu Zeiten aussah. Auch das Deutsche Evangelische Institut für Altertumswissenschaft forscht im Untergrund.

Geschichte

Vittore Carpaccio: Flucht nach Ägypten, zeno.org
Autor
Herodes hat unter den Figuren der Weihnachtsgeschichte das denkbar schlechteste Image. Er soll den Kindermord in Bethlehem begangen haben, am Hof in Jerusalem und Jericho ließ er unter Verfolgungswahn morden und hinrichten. Die andere Seite: Herodes der Große war der einzige erfolgreiche jüdische Politiker seiner Zeit, gegenüber seinem Volk ein Menschenfreund und Wohltäter.