München (epd). Die Zahl der Raser in Bayern ist laut Jahresstatistik der Bayerischen Polizei im vergangenen Jahr gestiegen. Sie habe sich seit 2022 um 2,7 Prozent auf rund 1,084 Millionen Geschwindigkeitssünder erhöht, teilte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Sonntag mit. Auch die Zahl der verhängten Fahrverbote stieg im vergangenen Jahr deutlich um 9,1 Prozent auf rund 63.000. Der weit überwiegende Teil der Fahrverbote resultierte aus Geschwindigkeitsverstößen (44,2 Prozent), gefolgt von Alkohol- und Drogendelikten (24,9 Prozent) und Abstandsverstößen (12,9 Prozent).125 Personen seien bei Geschwindigkeitsunfällen ums Leben gekommen, heißt es weiter.

Kommentare

Diskutiere jetzt mit und verfasse einen Kommentar.

Teile Deine Meinung mit anderen Mitgliedern aus der Sonntagsblatt-Community.

Anmelden