8.04.2020
Civey-Umfrage

Zufrieden mit Söders Corona-Management: CSU steigt in Wählergunst

Das Krisenmanagement von Ministerpräsident Markus Söder nutzt der CSU laut einer Umfrage im Auftrag der Augsburger Allgemeinen: Die Partei käme bei einer Landtagswahl aktuell auf 44,1 Prozent und damit in die Nähe der absoluten Mehrheit - bei der Wahl im Oktober 2018 war die CSU bei 37,2 Prozent gelandet.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder

Bei der repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey mit mehr als 4.500 Teilnehmenden kamen die Grünen auf 19,5 Prozent (2018: 17,6 Prozent), die SPD auf 9,5 Prozent (9,7), die AfD auf 8,5 Prozent (10,2) und die Freien Wähler auf 8 Prozent (11,6).

FDP und Linke würden an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Alle anderen im Landtag vertretenen Parteien kämen somit nur noch auf eineinhalb Prozentpunkte mehr als die CSU, hieß es.

Hinweise, dass diese Verschiebungen auch am Krisenmanagement Söders liegen, lieferten die Antworten auf die Frage, ob die Menschen im Freistaat die Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie aktuell für angemessen halten.

72,1 Prozent beantworteten dies mit Ja, auf jeden Fall, weitere 12,2 Prozent mit Eher ja. Nur etwas mehr als elf Prozent der Befragten antworteten mit Nein oder Eher Nein, der Rest zeigte sich unentschieden. Befragt wurden die Teilnehmenden vom 24. März bis 2. April, hieß es.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Corona und Kirche

Die technische Ausrüstung im Alltag vieler Menschen.
Die Einschränkungen wegen des Coronavirus und das damit zusammenhängende Gottesdienstverbot zwingen Kirchen dazu, kreativ zu werden. Pfarrerinnen und Pfarrer verlagern ihre Gottesdienste ins Internet, Andachten werden über die sozialen Netzwerke verbreitet. Damit Sie den Überblick nicht verlieren, haben wir eine Liste mit Angeboten aus Bayern für Sie erstellt, die wir regelmäßig aktualisieren - gebündelt nach den sechs Kirchenkreisen und einzelnen Dekanaten.