6.04.2020
Psychologie & Ratgeber

Beziehungen und Familie in Corona-Zeiten: Tipps für das Zusammenleben

Was hilft Familien und Paaren in Corona-Zeiten? Das Evangelische Beratungszentrum München veröffentlicht wöchentlich Impulse und Tipps zur Gestaltung des Zusammenlebens, die als Unterstützung bei der Bewältigung der Krise dienen sollen. Alle Anregungen lesen Sie auch hier auf Sonntagsblatt.de.
Liebespaar geht spazieren

In Zeiten von Ausgangsbeschränkungen sind besonders unsere Beziehungen und Familien auf dem Prüfstand. Das Zusammenleben mit eingeschränkten Ablenkungen, Hobbys, Arbeitsmöglichkeiten und oft auch finanziellen Einbußen oder gar existentiellen Sorgen fordert uns alle heraus. 

Diese Einschränkungen müssen wir gerade in Kauf nehmen, um Ansteckungen zu vermindern und damit das Gesundheitswesen zu entlasten, damit alle die, die medizinische Versorgung brauchen, sie auch bekommen können.

Familie und Partnerschaft in Krisenzeiten

Es ist normal und verständlich in diesen unsicheren Zeiten angespannter, dünnhäutiger, ängstlicher, gereizter und besonders anfällig für unangenehme Gefühle und Verhaltensweisen zu sein. Deshalb sind wir aufgefordert, besonders achtsam und geduldig mit uns selbst und unseren Mitmenschen zu sein.

Bitte bedenken Sie: Für Ihre Partnerschaft bedeutet das Umgehen mit der aktuellen Situation: "Ich bin gestresster und mein*e Partner*in ist es auch!" 

Seien Sie also bitte milde mit sich und den anderen!

Was können Sie aktiv dafür tun, damit der Stress Sie und Ihre Beziehung nicht dominiert und das Negative überwiegt?

Unsere Tipps zur Bewältigung der Situation:

  • Sorgen Sie für eine möglichst klare Tagesstruktur mit verbindlichen Absprachen. Routinen und Rituale geben Sicherheit. 
  • Entlasten Sie Ihre Beziehung, indem Sie sich gut um sich selbst kümmern. 
  • Verabreden Sie bewusste Paarzeiten, in denen Sie Ihre Handys ausschalten und etwas Schönes miteinander machen (spazieren gehen, Film anschauen, Gespräche, Tanzen, Musik und Kerzenschein) –  vielleicht hatten Sie bisher kaum Gelegenheit, so intensiv Zeit miteinander zu verbringen.

Impulsfragen zum Nachdenken und Austauschen: 

  • Welche Rituale und Routinen sind für Sie hilfreich und entlastend?
  • Wie tanken Sie auf und wie entspannen Sie – alleine und als Paar? 

Viel Spaß beim Umsetzen. Und denken Sie immer daran: Krisen können uns stark machen!

Evangelisches Beratungszentrum

Das Evangelische Beratungszentrum München unterstützt bei Erziehung, Ehe, Partnerschaft und Familienfragen. Das Zentrum hat telefonische Sprechzeiten eingerichtet – die Sprechzeiten sind zu finden unter dem Link: www.ebz-muenchen.de

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Tipps gegen Langweile

Familie TV Fernsehen Kinder
So vergeht die Zeit zuhause garantiert im Flug: Abseits von Dauerbrennern wie "Pippi Langstrumpf" oder "Ice Age" stellen wir Ihnen hier eine Auswahl an Kinderfilm-Klassikern, unterhaltsamen Familienfilmen und faszinierenden Dokumentationen vor, die Ihrer Familie die Zeit auf dem Sofa versüßen können.