24.11.2018
"Kirche in Bayern"

Kunst & Religion: Wie das Licht Jerusalems nach Nürnberg kam

Jerusalem gilt für Millionen von Gläubigen weltweit als heilig. Weltliche Machtkämpfe und religiöse Passion prägen ihr Gesicht seit Jahrhunderten. Um das Licht aus der Stadt überall erlebbar zu machen, hat die Künstlerin Dana Greiner mit einer aufwändigen Technik einen Tag Sonnenlicht in Jerusalem aufgenommen.
Eine Lichtinstallation in Nürnberg von Dana Greiner in einer Synagoge, einer christlichen Kirche und in einer Moschee soll mehr Gemeinschaft unter den Religionen schaffen

Die Lichtinstallation der Künstlerin Dana Greiner hat der Rat der Religionen nach Nürnberg geholt. Er zeigt sie parallel in der evangelisch-lutherischen Kirche St. Egidien, in der Eyüp-Sultan-Moschee sowie in der Synagoge der Israelitischen Kultusgemeinde.

Die Installation zeichnet so eine "Lichtachse" quer durch die Stadt. Ihr Anliegen ist es, den Raum und die Rolle von Religion in einer säkularen und multireligiösen Gesellschaft zu thematisieren. Der Rat der Religionen lädt zum Nachdenken ein: Auf welche Weise sind Religionen "Licht" für eine Stadt und für ein gelingendes Zusammenleben? Was bedeutet für die Angehörigen der verschiedenen Religionsgemeinschaften in Nürnberg "Licht" in seiner ausrichtenden, erleuchtenden, klärenden oder sogar visionären Dimension?

Bis zum 2. Dezember kann die Ausstellung in der Kirche, Synagoge und Mosche besichtigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

TV-Tipp: "Kirche in Bayern"

"Kirche in Bayern" - Das ökumenische TV-Magazin

Das ökumenische Fernsehmagazin "Kirche in Bayern" läuft immer sonntags auf den bayerischen TV-Regionalsendern – unter anderem um 15.30 Uhr auf münchen.tv und um 18.30 Uhr bei Franken Fernsehen. Weitere Sender und Sendezeiten finden Sie unter www.kircheinbayern.de/ausstrahlung.

Redaktion: Evangelisches Fernsehen (efs)

Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV)

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

"Kirche in Bayern"

Die Region Garmisch-Partenkirchen zieht im Sommer wie im Winter Urlauber an. Skifahrer und Wanderer erobern sich hier die Alpen. Der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze, bietet eine herrliche Aussicht. In dieser wunderbaren Umgebung trifft sich die bayerische evangelische Landessynode vom 25. bis 29.11. zu ihrer Herbsttagung.
efs