11. Januar 2021
Bildung

Öffentlich-Rechtliche Sender bauen Schulfernsehen aus

Die öffentlich-rechtlichen Sender der ARD und des ZDF wollen ihr Angebot an Schulsendungen erweitern.
Leeres Klassenzimmer Stühle Tische Klasse Schule Symbol

Ab dem 11. Januar wird der Bildungskanal ARD-alpha nach Angaben der ARD an Werktagen für drei Stunden unter dem Titel "Schule daheim" Lernformate für alle Schularten und Fächergruppen senden.  Zudem starte eine neue Version des Youtube-Bildungskanals "Alphalernen".

Verschiedene Angebote für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen gibt es bereits in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks (BR). Der Kindersender Kika von ARD und ZDF wird ebenfalls ab Montag dreiwöchige Sonderprogrammierungen auf allen Plattformen starten. Wie der Sender am Donnerstag mitteilte, werden unter dem Hashtag #ZeitFür Familien und Kinder unter anderem mit neuen Folgen des Geschichtsformats "Triff..." zu Hause medial begleitet.

Schulsendungen der Öffentlich-Rechtlichen

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) zeigt wie schon in den Weihnachtsferien weiter täglich "Die Sendung mit der Maus". Ab dem 11. Januar wird von Montag bis Freitag vor der "Maus" zudem "Planet Wissen" ausgestrahlt. Das Fernsehprogramm des WDR wird nach Angaben der ARD darüber hinaus online durch Lernspiele, Apps und Simulationen ergänzt.

Im Südwestrundfunk (SWR) gibt es mit "Sternchenthemen" speziell ein Angebot für Abiturientinnen und Abiturienten im Fach Deutsch. Der Hessische Rundfunk (HR) aktualisiert das "Kinderfunkkolleg". In dieser Reihe sind nach Angaben der ARD rund 100 Sendungen zu den Themen Musik, Mathe, Geld und Religion mit Unterrichtsanregungen für die Klassenstufen drei bis sechs online abrufbar.

Ende Januar startet im HR außerdem der Wissens-Podcast "Wunderwigwam" für junge Zuhörerinnen und Zuhörer. Zu dem Format werden online Zusatzmaterialien angeboten.

Verschiedene Angebote

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) plant nach Angaben der ARD voraussichtlich noch im Januar, neue Folgen des "Home-Schooling"-Formats #gernelernen anzubieten.

Die Bildungsangebote des Senders aus dem ersten Lockdown seien weiter abrufbar. Speziell für ältere Schülerinnen und Schüler gebe es zum Thema Medienkompetenz zusätzliche Lerninhalte auf der Online-Plattform des Projekts "So geht Medien" von ARD, ZDF und Deutschlandradio.

Schon während der ersten Schulschließungen im Frühjahr 2020 stellte die ARD in der Mediathek unter dem Titel "Schule zu Hause" bundesweit Lernangebote für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen zur Verfügung.

Die Bildungsangebote des Senderverbunds wurden damals nach Angaben der ARD sowohl im Internet als auch im linearen Fernsehen und im Hörfunk gut genutzt. So habe unter anderem der Bildungskanal ARD-Alpha die Zahl seiner Zuschauer in den ersten Monaten der Corona-Pandemie deutlich gesteigert.

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*