Jutta Olschewski

Redakteurin Nürnberg
Jutta Olschewski, Redakteurin Nürnberg

Ich habe Fragen über Fragen: Wie schön, dass ich in meinem Beruf als Redakteurin beim Evangelischen Pressedienst (epd) meiner Neugierde freien Lauf lassen kann. Inzwischen tue ich das beim Presseverband schon mehr als 20 Jahre und es gibt täglich neue Geschichten und neue Menschen zu entdecken.

Im Laufe der Zeit habe ich mich in den Redaktionen in Schwaben und in Unterfranken umgesehen und derzeit sind Nürnberg und Mittelfranken meine Lieblingsregionen. Dort spreche ich mit jugendlichen Flüchtlingen, mit dem Dekan, mit dem Obdachlosen, mit einer langzeitarbeitslosen alleinerziehenden Mutter, mit einer Kunstexpertin für die Dürerwerke oder mit einer Altenheimseelsorgerin. Und dann schreib ich’s auf: denn das Schreiben liebe ich ebenso wie das Fragen stellen.

Mein Motto: Gib dir ja kein Motto!

Das tägliche Projekt in der Bezirksredaktion ist die Suche nach Themen, nach den interessanten Stoffen und auch mal das Wühlen in den Archiven.

Verkehrswende

Bagger im Wald
Es ist ein Dilemma: Mehr Menschen sollen Bahn fahren, mehr Güter sollen auf die Schiene. Aber für die Verkehrswende ist auch ein Großprojekt nötig. Und das will keiner vor der eigenen Haustür. Geschweige dafür seinen Wald opfern. Auch nicht die Kirchengemeinde Roßtal.

Flucht

Kinderhände
Es waren schreckliche Bilder aus dem Flüchtlingslager Moria. Das riesige, überfüllte Lager auf der Insel Lesbos brannte im September lichterloh. In Mittelfranken leben mittlerweile 19 als schutzbedürftig anerkannte Flüchtlinge aus diesem Lager.

Pflegereform

Altenpflege
Die Kritik an der vom Bundeskabinett beschlossenen Pflegereform hält an. Für viele Heimbewohner bringt sie sehr wenig, für die Pflege daheim noch weniger, findet die Diakonie Bayern. Ein Interview mit Vorständin Sandra Schuhmann.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*