Landshut (epd). Die evangelische Kirche in Landshut feiert das Reformationsfest (31. Oktober) in diesem Jahr ökumenisch. Das sei "außergewöhnlich", teilte die Landshuter evangelische Dekanin Nina Lubomierski mit, die die Liturgie übernehmen wird. "Wir leben hier in Landshut eine vertrauensvolle und belastbare Ökumene, und das wollen wir mit diesem gemeinsamen Gottesdienst zeigen", sagte die Dekanin.

Die Predigt hält der katholische Dekan Alexander Blei. Er ist Seelsorger der Pfarrei St. Margaret, Kanoniker des Kollegiatskapitels zu den Hl. Martinus und Kastulus und Landkreisdekan in der Erzdiözese München und Freising. Blei freue sich über die Einladung, sagte er laut Mitteilung: "Für die Predigt denke ich gerade viel über Martin Luther nach und kann ihm in seiner Betonung der Gnade Gottes sehr gut zustimmen."

Die Musik zum Festgottesdienst am Reformationstag gestaltet der Motettenchor der Christuskirche unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Volker Gloßner mit Elementen des anglikanischen Evensongs. Unter anderem erklingen Kompositionen des englischen Spätromantikers A. Herbert Brewer, Joseph Rheinberger und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Gottesdienst in der Christuskirche beginnt um 19 Uhr.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*