8.09.2019
Schulbeginn in Bayern

Warum Gottesdienste zum Schulanfang wichtig sind - nicht nur für Erstklässler

Nach den Sommerferien beginnt für viele Kinder in Bayern der Ernst des Lebens. Um sich auf den neuen Lebensabschnitt einzustellen, besuchen viele einen Schulanfängergottesdienst. Aber auch für andere Personen ist der Besuch eines Gottesdienstes zum Schulstart sinnvoll, erläutert Kirchenrat Volker Lehmann, Direktor des Schulreferats im Kirchenkreis München.
Kreuz

In den meisten Grundschulen gehört zur Einschulung auch ein gemeinsamer Schulanfängergottesdienst. "Für Erstklässler und ihre Eltern ist es wichtig, einen Anfangsgottesdienst zu feiern, in dem ihr Start in einen neuen Lebensabschnitt in besonderer Weise zur Sprache kommt", erklärt Kirchenrat Volker Lehmann, Direktor des Schulreferats im Kirchenkreis München. Mit dem Schritt vom Kindergarten- zum Schulkind kommen neue Herausforderungen auf Eltern und Kinder zu. Der Gottesdienst kann Eltern und Kindern helfen: "Den Eltern kann man damit zeigen, dass ihre Kinder von Gott behütet ihr Schuljahr anfangen können", so Lehmann. Daher gebe es zunehmend mehr Gottesdienste, in denen jeder Schüler und jede Schülerin einzeln gesegnet werden.

Gottesdienst zum Schulbeginn: Gesegnet ins neue Schuljahr

Auch in den weiterführenden Schulen gibt es für alle Schulklassen einen oder mehrere Gottesdienste um das neue Schuljahr einzuläuten. "Der Start in das neue Schuljahr wird mit dem Schulanfangsgottesdienst unter die Begleitung Gottes gestellt", erläutert Lehmann. Für die Schulgottesdienste gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen Kirche und Schulen, meist werden sie gemeinsam von Religionslehrern und Pfarrern vorbereitet. Der Schulgottesdienst ist eine gemeinsame Veranstaltung der beiden Institutionen. "Für viele Schülerinnen und Schüler ist der Schulgottesdienst eine der wenigen Erfahrungen mit Gottesdienst", verdeutlicht Lehmann. "Wenn die Schüler und Lehrkräfte aus dem Gottesdienst mitnehmen, dass die biblische Botschaft etwas für ihren Alltag im neuen Schuljahr zu sagen hat und sie von Gott dabei begleitet werden, dann ist das wunderbar".

Das Schulreferat im Dekanat München hat auch Lehrer im Blick. "Den Start in das neue Schuljahr unter die Begleitung Gottes zu stellen, ist auch für die Lehrkräfte wichtig", sagt Lehmann. Im Gottesdienst werden neue kirchliche Lehrkräfte eingeführt und Lehrerinnen und Lehrer verabschiedet. Den Lehrern die Möglichkeit zu geben, sich im Anschluss an den Gottesdienst untereinander auszutauschen, ist Lehmann besonders wichtig.

Gottesdienst-Tipp

Der Gottesdienst für Lehrerinnen und Lehrer findet am Dienstag, den 8. Oktober 2019 um 17 Uhr statt. Gefeiert wird in der Erlöserkirche München mit Kirchenrat Volker Lehmann.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Sonntagsblatt