2.09.2020
Spendenaktion

Schulstart: Wie Sie bedürftige Kinder unterstützen können

Am 8. September 2020 beginnt in Bayern das neue Schuljahr. Der Start bringt insbesondere für die Eltern der Erstklässler viele Anschaffungen mit sich, die mit finanziellem Aufwand verbunden sind. Was Sie tun können, um Familien mit geringerem Einkommen zu unterstützen.
Schultüte

Einen neuen Schulranzen, Stifte, Hefte, ein Geodreieck, Sportschuhe oder Sportkleidung: Für viele Familien ist der Schulanfang mit erheblichen Ausgaben verbunden.

Insbesondere Familien mit einem geringen Einkommen oder Geflüchtete können sich die Anschaffung des Schulmaterials kaum leisten.

Drei Aktionen, die Sie zum Schulanfang in Bayern am 8. September 2020 unterstützen können:

Aktion Schultüte: Diakonie Fürstenfeldbruck

Die Aktion Schultüte ist speziell für Familien im Landkreis Fürstenfeldbruck da, die nicht genug Geld haben, um die Erstausstattung zur Einschulung zu kaufen. Zum Beispiel Familien, die Arbeitslosengeld II oder Wohngeld beziehen – oder einfach ein geringes Einkommen haben.

Die Aktion Schultüte ersetzt den bedürftigen Familien die Kosten für die Schulsachen, die ihr Kind braucht - gegen Vorlage der Kassenbelege und der Materialliste der Schule. Wer helfen möchte, kann der Diakonie Geld spenden.

"Bunte Münchner Kindl"

Die Initiative "Bunte Münchner Kindl" unterstützt bedürftige Kinder und Jugendliche mit kostenloser Schulausrüstung - untere anderem mit Heften, Malkästen, Schulranzen oder Federmäppchen. Das selbst formulierte Ziel der Initiative ist, Ungleichheiten zu überwinden und allen Schülern gleiche Startchancen zu ermöglichen.

Das Projekt ist komplett spendenfinanziert - wenn Sie helfen möchten, finden Sie hier weitere Informationen. Wer Anspruch auf eine Sachspende hat, entscheiden hauptsächlich die jeweiligen Schulen der Kinder - Lehrkräfte oder Sozialarbeiter/innen können bei Bedarf einfach eine E-Mail an "Bunte Münchner Kindl" schreiben. 

Mund-Nasen-Bedeckungen für Kinder und Jugendliche

In Regensburg möchte die Aktion Kinderbaum zusammen mit der "Unseren Stiftungen" Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien den Schulstart im Hinblick auf die Maskenpflicht im Schulgebäude und teilweise auch während des Unterrichts erleichtern.

Dafür können im Zeitraum von 24. August bis 11. September 2020, zwischen 9 und 12 Uhr, Rücksäcke abgeholt werden, die neben einer  Mund-Nasen-Bedeckung auch eine Trinkflasche, eine Warnweste für die dunkle Jahreszeit sowie einige weitere kleine Überraschungen enthalten.

Alle Informationen dazu finden Sie hier auf der Webseite der Stadt Regensburg.

Soziale Projekte zum Schulstart in Bayern

Sie kennen weitere Projekte oder haben selbst eine Aktion gestartet? Schreiben Sie uns gerne an online@epv.de und wir ergänzen Ihren Tipp im Artikel.

ShareFacebookTwitterShare

Neuen Kommentar schreiben

Weitere Artikel zum Thema:

Unterricht in Corona-Zeiten

Unterricht in der Schule (Symbolbild)
An diesem Montag trifft sich die "Schulfamilie" in der Staatskanzlei, um unter anderem über eine Maskenpflicht im Unterricht zu beraten. Lehrerverbände warnen nun davor, dass die pädagogische Arbeit unter einer solchen Maskenpflicht leiden könnte.