1.09.2019
Finanzen

Fundraising-Fachtagung "Faith & Funds" für Kirche und Diakonie

Mit der Digitalisierung verändert sich das Fundraising. Eine Tagung stellt neue Initiativen vor.
Fundraising Geld Briefumschlag

Einen Einstieg in die Themen Digitalisierung und Online-Fundraising bietet die Fachtagung "Faith & Funds" von 24. bis 25. September 2019 im Domkapitelhaus in Bremen. Die Veranstaltung möchte kirchliche und diakonische Einrichtungen beim Fundraising unterstützen, wie der Deutsche Fundraising Verband mitteilte.

Der Freiburger Experte David Gutmann stellt innovative Modelle und strategische Perspektiven von gelungener Mitgliederorientierung vor. Paul Dalby vom "Evangelischen FundraisingService" spricht über "Ethik am Scheideweg" und Andreas Schiemenz vom Arbeitskreis Evangelischer Unternehmen (AEU) über "Freikirchen und Fundraising".

Die Tagung will auch den Blick für neue Perspektiven öffnen, heißt es: Der Theologe Cornelis den Hertog stellt Fundraising- und Mitgliederkommunikation in den Niederlanden vor. Die Wirkungskontrolle im kirchlichen Bereich ist Thema eines Vortrags von Volker Then, Direktor des Centrums für Soziale Investitionen.

Pecha Kucha und Fundraising

Zur Tagung gehören auch verschiedene Kurzsessions und ein "Pecha Kucha" – eine besondere Vortragstechnik, bei der 20 Bilder für exakt 20 Sekunden gezeigt werden. Der Referent muss also seinen Vortrag in genau 6 Minuten 40 Sekunden halten.

Übrigens ist auch die Redaktion von sonntagsblatt.de auf der Tagung vertreten: Chefredakteurin Rieke C. Harmsen spricht in ihrem Vortrag über "Digitalisierung und innovative Projekte im kirchlichen Raum".

Das gesamte Programm kann unter diesem Link angesehen und als PDF heruntergeladen werden.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Fundraising

Stiftungsreferent Wilhelm Popp
Wilhelm Popp ist Stiftungsreferent im Kompetenzzentrum Fundraising der Evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern (ELKB). Der Verwaltungswirt berät Menschen sowie kirchliche und diakonische Einrichtungen, die sich dafür interessieren, eine Stiftung zu gründen. Im Interview erklärt Popp unter anderem, vor welchen Problemen sie dabei stehen.

Kirchliche Stiftungen

Kirchliche Stiftungen in Bayern
Kirchliche Stiftungen erleben einen Aufwärtstrend: Jedes Jahr werden etwa fünf neue Stiftungen gegründet, erklärt Wilhelm Popp von der Stiftungsberatung der bayerischen Landeskirche im Interview. Auch das Stiftungsvermögen der rund 260 kirchlichen Stiftungen ist in den vergangenen Jahren stetig angewachsen – und umfasste im Juli 2018 rund 56 Millionen Euro Geldvermögen ohne Bewertung von Grundstücken und Gebäuden.

"Haus des Stiftens"

Wie können gemeinnützige Organisationen ihr Stiftungsvermögen ethisch nachhaltig und mit geringem Risiko anlegen? Mehr als 600 Stiftungen beteiligen sich am "Vermögenspooling" des "Haus der Stiftens". Das Sozialunternehmen hat drei Fonds aufgesetzt, in denen insgesamt rund 80 Millionen Euro verwaltet werden. Philipp Hof ist Geschäftsführer im "Haus des Stiftens" und hat das Vermögenspooling begründet. Im Sonntagsblatt-Interview erklärt er das Modell zur Geldanlage.