Adventszeit Krippen
2020 ist vieles anders bei uns in Deutschland. Auch die Weihnachtsgottesdienste werden anders gefeiert wie in den vergangen Jahren. Aber anders heißt ja nicht auf etwas verzichten, man muss einfach neue, Corona konforme, Wege finden so wie in Schauenstein. Da gibt es das Krippenspiel auch 2020, nur eben ein wenig anders.

Eva Bovens–Reiß und ihr Mann sind freischaffende Künstler. Sie leben zusammen mit ihren zwei Kindern in einem alten Dreiseithof in der Nähe von Schauenstein. Neben Ihren eigenen Projekten, liegt auch das Krippenspiel der Gemeinde Schauenstein in Ihren Händen. 

Krippenspiele kann man noch so gut planen, letztendlich ist es immer wieder überraschen was bei der Aufführung passiert. Auch 2019 bleibt in Erinnerung. Obwohl alles perfekt vorbereitet war, ging letztendlich fast alles schief, schmunzelt Eva Bovens-Reiss.

Zuerst hat jeder seinen Text vergessen und "dann sind uns auch noch Maria und Josef ausgefallen. Sie wollten lieber Kinder bleiben und nicht in ihre Rollen schlüpfen"

Tausend Sterne sind ein Dom

Sowas kann 2020 nicht passieren, "leider" sagt Bovens-Reiss, denn das Krippenspiel in bewährter Form wird es dieses Jahr Corona bedingt nicht geben. Aber als Künstler lässt man sich was einfallen, herausgekommen ist eine beeindruckende CD mit dem Titel "tausend Sterne sind ein Dom"

"Wir wollen einfach den Leuten ein bisschen etwas Schönes schenken an Weihnachten, etwas für alle Sinne, was sie wahrscheinlich dieses Jahr vermissen weil die Krippenspiele ja ausfallen."

Für alle Sinne deshalb, weil im CD-Einleger abstrakte Bilder der Malerin Ursula Wirth abgebildet sind, mit denen man sich seine ganz eigene Hörwelt erschaffen kann. Natürlich konnte das Krippenspiel 2020 nicht komplett auf CD umgesetzt werden, da vieles darstellerisch umgesetzt wird. Neben Bovens–Reis werden auch Ihre Kinder in einer Engelsrolle zu hören sein und die langjährige Lektorin Verena Hohberger wird die Weihnachtsgeschichte lesen. Die Harfenmusik wird die Geschichte musikalisch begleiten.

Die Weihnachtsgeschichte ist nicht romantisch

In 20 Minuten werden die Hörer mitgenommen in eine etwas andere Weihnachtswelt. Für Eva Bovens Reis ist die Weihnachtsgeschichte nämlich alles andere als romantisch. In ihrer Vorstellung gebe es dabei auch Kälte und Einsamkeit. "Von daher hat meine musikalische Bearbeitung der bekannten Weihnachtslieder einen kleinen verstörenden Zug mit drin, um nachzuempfinden, wie es wirklich war", sagt die Musikerin.

Tausend Sterne sind ein Dom

Das Ehepaar Bovens-Reis lebt und arbeitet auf ihrem Klanghof bei Schauenstein. Bei den beiden dreht sich alles um Musik. Sie arbeiten als Berufsmusiker künstlerischen Projekten: Konzerte, Kompositionen, Musikproduktionen, Chorarbeit und Musikunterricht.

Die Weihnachts - CD "tausend Sterne sind ein Dom" kann man direkt auf der Homepage www.klanghof-oberfranken.de bestellen.

Das Krippenspiel in Schauenstein wird dieses Jahr digital
Media Audio Datei

Weitere Artikel zum Thema:

Weihnachten

Maria und Joseph im Stall zu Bethlehem
Die Stalltiere können sprechen, der Erzengel hat Schwierigkeiten mit der Landung. Und die drei Könige folgen dem Sternbild des Esels: Das ist die Weihnachtsgeschichte – so wie sie die Augsburger Puppenkiste erzählt. Seit 2014 hat das Puppentheater das Stück im Repertoire. Es ist immer ausverkauft. Und deshalb gibt’s die Weihnachtsgeschichte der Puppenkiste jetzt auch als Kinofilm.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*