14.08.2017
Kunstprojekt

Fünf "Sonnenblumen"-Gemälde van Goghs zu sehen

Die Neue Pinakothek München veranstaltet heute um 19.30 Uhr eine Live-Führung zu dem einmaligen Facebook-Kunstprojekt "Sunflowers 360": Nur im Internet sind fünf auf weltweit verstreute Museen verteilte "Sonnenblumen"-Gemälde van Goghs gemeinsam zu sehen.
Van Gogh Sunflowers Facebook live

95 Minuten lang werden heute, Montag (14. August) fünf Sonnenblumen-Gemälde von Vincent van Gogh (1853-1890) gemeinsam zu sehen sein. Möglich macht das ein Projekt auf den Facebook-Kanälen der National Gallery in London, des Van Gogh Museums Amsterdam, des Philadelphia Museum of Art, der Neuen Pinakothek München und des Nipponkoa Museum of Art in Tokio.

"Sunflowers 360" wird Menschen auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben, fünf außergewöhnliche Gemälde zu erleben, die wahrscheinlich nie auf andere Weise gemeinsam gezeigt werden. Die Serie der Sonnenblumen stammt aus dem Jahr 1888, in dem van Gogh von Paris ins südfranzösische Arles gezogen war.

Live Führung zur virtuellen Ausstellung

Die virtuelle Ausstellung wird um 18.50 Uhr in London beginnen, um 19.30 Uhr ist eine Live-Führung zu den "Sonnenblumen" in München geplant, die die wissenschaftliche Mitarbeiterin Nadine Engel in englischer Sprache halten wird. Den Abschluss bildet Tokio um 20.10 Uhr. Der Urenkel des van Gogh-Bruders Theo, Willem van Gogh, ist bereits jetzt in einem Video auf den Facebook-Seiten der teilnehmenden Museen zu sehen, in dem er persönliche Erinnerungen an die Gemälde schildert.

Die Bilder van Goghs auf der ganzen Welt werden mit Virtual Reality-Technologie, 3D-Computergrafiken und den Bilddateien der Kunstwerke in einem digitalen Ausstellungsraum gezeigt, teilte das Münchner Museum mit. Es werde so ein "echtes" Erleben der ausgestellten "Sonnenblumen" simuliert.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: